Brandserie in Neuberg: Feuerwehrmann freigesprochen

Neuberg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach einer Brandserie in der Gemeinde Neuberg ist ein Feuerwehrmann im Amtsgericht Hanau freigesprochen worden. Der inzwischen 20-Jährige war im April 2020 bei einem Brand auf einem Reiterhof noch an der Einsatzstelle vor den Augen seiner Kameraden und Kameradinnen verhaftet worden (wir berichteten). Das Jugendschöffengericht in Hanau sah in dem Indizienprozess jetzt allerdings keine Grundlagen für eine Verurteilung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Die Staatsanwaltschaft indes hatte eine drei Jahre Jugendstrafe gefordert, der Angeklagte, ein ehemaliges Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Neuberg, machte von seinem Schweigerecht Gebrauch.

Begonnen hatte die Serie im Frühjahr 2020 in Neuberg mit einem Mülltonnenbrand in der Nähe des Anglerteiches in Ravolzhausen. Ostermontag brannte dann eine Gartenhütte in der Nähe des Rüdigheimer Friedhofs. Zwei kleinere Feuer im Wald und in der Nähe einer Feldscheune konnten frühzeitig gelöscht werden, auf einem Feld bei Rüdigheim gingen zudem circa 40 Strohballen in Flammen auf. Großalarm wurde dann am 26. April 2020 ausgelöst: Auf einem Reiterhof brannte eine Pferdescheune, der Schaden wird hier auf circa 400.000 Euro beziffert. In allen Fällen wird von Brandstiftung ausgegangen, der Gemeindevorstand hatte zwischenzeitlich eine Belohnung von 1.000 Euro für entsprechende Hinweise auf den Täter oder die Täterin ausgelobt.

Die Polizei glaubte sich da schon einen Schritt weiter: Der damals 18-Jährige war bereits im Visier der Ermittler, das soll ihm vor dem Brand auf dem Reiterhof auch bereits persönlich mitgeteilt worden sein. Umso kurioser erschien es dann, dass es nur wenige Tage später in Neuberg erneut zu einer vorsätzlichen Brandstiftung kam und der junge Mann noch während der Löscharbeiten auf dem Reiterhof vorläufig festgenommen wurde. Ausreichende Beweise für eine Verurteilung des inzwischen ehemaligen Feuerwehrmannes konnten Polizei und Staatsanwaltschaft aus Sicht des Gerichts indes nicht vorlegen, daher endete der Prozess vor dem Jugendschöffengericht mit einem Freispruch. Das Feuer auf dem Reiterhof am 26. April 2020 war bis dato der letzte Brandeinsatz in Neuberg, der dieser Serie zugerechnet wird.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2