Neuberg: Betrugsversuch mit tödlichem Unfall gescheitert

Neuberg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Leer ging eine "Geldabholerin" am Donnerstagvormittag in Neuberg aus, weshalb die etwa 25 Jahre alte Frau flüchtete. Offenbar stieg sie gegen 10.50 Uhr in einen roten Kleinwagen, an welchem ein Kennzeichenschild mit der Buchstabenkombination "XX" angebracht gewesen sein soll, ein und fuhr in Richtung Autobahn 45 davon. Kurz zuvor wurde eine Rentnerin von Betrügern auf ihrem Festnetzapparat angerufen. Diese täuschten vor, dass ein Verwandter einen Verkehrsunfall verursacht habe und dabei eine junge Frau ums Leben gekommen sei.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Um eine Haft abzuwenden, sei nun die Zahlung einer Kaution in Höhe von 20.000 Euro notwendig. Die Geschädigte erkannte den Betrug, ging zum Schein auf die Täter ein und informierte folgerichtig die Polizei. Beim Eintreffen der Beamten war die 1,60 bis 1,70 Meter große Frau mit dunklen Haaren und schmaler Statur jedoch schon verschwunden. Sie trug einen schwarzen Rock, eine schwarze Strumpfhose und schwarze Oberbekleidung.

Sie soll sich zwischen 10.40 und 11 Uhr im Bereich der Mühlstraße und der Römerstraße aufgehalten haben. Die Kriminalpolizei sucht nun weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und bittet diese, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2