SPD schlägt Christoph Degen für Landtagswahl vor

Neuberg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Ganz außer Frage schlagen wir unseren Experten für Bildungspolitik, Christoph Degen, als Kandidaten für die Landtagswahl 2023 erneut vor“, sagt SPD-Ortsvereinsvorsitzende Yasmin Schilling zur Nominierungsvorschlag der SPD Neuberg für den Landtagswahlkreis 40 (Main-Kinzig I).

Die Landtagswahl findet voraussichtlich in einem Jahr, im Herbst 2023 statt.

Der amtierende SPD-Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis und ehemalige Förderschullehrer Christoph Degen zeichne sich nicht nur durch seine große Expertise aus. Der bildungspolitische Sprecher der SPD im Hessischen Landtag und Generalsekretär der SPD Hessen sei auch für seine große Bürgernähe bekannt. „Sein offenes Ohr für die Hinweise und Sorgen den Menschen und seine Hilfsbereitschaft machen ihn zu einem hervorragenden Vertreter der Region in Wiesbaden.“

Als Gemeindevertreter setzte er sich zudem für die Belange der Neubergerinnen und Neuberger ein und auch als Kreistagsmitglied vertrete er die Interessen des Kreises engagiert. „Ob in Fragen der Verkehrssicherheit und bei der Förderung unserer Vereine: Er ist unsere starke Stimme im Landtag und soll das auch in Zukunft sein“, sagt Schilling. Degen freute sich über die Nominierung durch seinen Ortsverein. Als wichtige Baustelle nannte er den Ausbau der Ganztagsschulen. „Dieser wurde durch die Hessische Landesregierung verschlafen und geht nun stark zu Lasten der Kommunen, der Eltern und vor allem der Kinder. Noch heute ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – nach mehr als 20 Jahren CDU-Regierung – in Hessen ferne Zukunftsmusik. Das muss sich ändern!“

Die endgültige Entscheidung, wer für die Sozialdemokraten im Wahlkreis Main-Kinzig I antreten wird, obliegt der Vollversammlung aller SPD-Mitglieder der zugehörigen Städte und Gemeinden, die Anfang des nächsten Jahres stattfinden soll.