Jugendfeuerwehr Rüdigheim feiert 40-Jähriges Bestehen

Rüdigheim
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zur Feierstunde des 40-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr im Neuberger Ortsteil Rüdigheim veranstaltete diese am Samstag Gaudispiele.

gaudiffw1.jpg
gaudiffw2.jpg
gaudiffw3.jpg
gaudiffw4.jpg
gaudiffw5.jpg
gaudiffw6.jpg
gaudiffw7.jpg
gaudiffw8.jpg
gaudiffw9.jpg
gaudiffw10.jpg
gaudiffw11.jpg
gaudiffw12.jpg
gaudiffw13.jpg

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnte man am frühen Samstagmorgen sechs Mannschaften umliegender Jugendfeuerwehren sowie im Laufe des Tages viele und zahlreiche Gäste begrüßen, darunter unter anderem das Mitglied des hessischen Landtages Christoph Degen, das Mitglied des hessischen Landtages Max Schadt, der Landrat des Main - Kinzig - Kreises Thorsten Stolz, die Bürgermeisterin Iris Schröder sowie Vertreter der politischen Gremien und Parteien Neubergs, weiterhin der Regionalbetreuer der Jugendfeuerwehr Hanau – Land Swen Rakete, welcher auch die Grüße der Kreisjugendfeuerwehr, des Kreisfeuerwehrverbandes und des Kreisbrandinspektors überbrachte.

Nach Abschluss der Auswertung ging es dann am frühen Nachmittag zur Siegerehrung durch Landrat Torsten Stolz und Bürgermeisterin Iris Schröder. Platz drei erreichte dabei die Jugendfeuerwehr aus Erlensee, gar einen Doppelsieg einfahren konnten die Mannschaften Ronneburg eins und zwei. Im Namen der Wehrführung, des Jugendfeuerwartes Eric Dankert und des Vorstands des Fördervereines, überbrachte Wehrführer Michael Heck seine Grußworte und lies die Geschichte der Jugendfeuerwehr in Neuberg-Rüdigheim kurz Revue passieren.

Seit der Gründung am 30.11.1979 leistet die Jugendfeuerwehr im Neuberger Ortsteil Rüdigheim einen wesentlichen Beitrag zur Nachwuchsarbeit der Feuerwehr. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung kommen auch Aktivitäten wie Ausflüge in Freizeitparks oder die Zeltlager im Vogelsberg nicht zu kurz. Heute zählt die Jugendfeuerwehr 11 aktive Mitglieder. In der Vergangenheit konnten in Summe bereits über 40 junge Feuerwehrleute im Ortsteil Rüdigheim in die Einsatzabteilung übernommen werden.

Ein Präsent der besonderen Art gab es in Form von vier Atemschutzattrappen, welche die selbst gebauten Gestelle ablösen sollen. Sie wurden im Namen des Wehrführerausschussesüberreicht durch Gemeindejugendfeuerwehrwart Tobias Lach. Jugendbetreuer und Kids freuten sich sehr und man sieht sich damit für zukünftige Übungen gut gerüstet. Zum Abschluss gab es noch ein Gruppenbild und alle fuhren zufrieden ins Wochenende.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!