Beim Spatenstich (von links): Christine Brauneis (Fachdienst Hochbau und Bauordnung), Alexandra Laubach (Fachbereichsleitung Ordnungswesen), Ortsvorsteher Sam Pfeifer, Stadtverordnetenvorsteher Gunther Reibert, Architekt Leon Gierhardt, Bürgermeister Gerhard Schultheiß, Leon Gierhardt und Eduard Benz (Planungsbüro), Thomas Maxheim (Vorsitzender des Feuerwehrvereins Eichen), Kreisbrandinspektor Markus Bussani, Thorsten Arnold (Michel Bau), Stadtbrandinspektor Christopher Leidner und Eichens stellv. Wehrführer Max Gruber.

„Es hat sehr lange gedauert und der Weg war verschlungen. Heute aber, mit dem ersten Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus in Eichen, ist ein guter Tag für die Feuerwehr und für den Stadtteil“, betonte Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD) bei seiner kurzen Ansprache unter Corona-Bedingungen vor nur wenigen geladenen Gästen.

Mit dem Eintrag in das Goldene Buch ehrte die Stadt dieser Tage die Verleihung des Deutschen Filmpreises in der Kategorie Dokumentation und Schnitt an die gebürtige Ostheimerin Janine Dauterich, die in Berlin als freiberufliche Editorin lebt und arbeitet. „Die Arbeit von Janine Dauterich ist herausragend, sie befasst sich intensiv mit den Themen der Filme, für deren Schnitt sie verantwortlich ist, und verleiht ihnen somit ihre ganz spezielle Handschrift“, so Bürgermeister Gerhard Schultheiß in seiner kurzen Laudatio.

Am Samstag den 5. September war es nun endlich so weit. Die Gewinner vom LeseSommer 2020 konnten sich ihre Preise in der Stadtbücherei in Windecken abholen.

Eine große Schotterfläche, ein Kran und große Erdhaufen weisen darauf hin, dass an der Grundschule in Nidderau-Ostheim für 5,5 Millionen Euro ein besonderes Synergie-Projekt entstehen wird: der Neubau einer modernen Zwei-Feld-Turnhalle mit Tribünenanlage.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2