Die FWG Nidderau freut sich über den Vorschlag von Bürgermeister Bär (SPD), ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) an der Höchster Straße zu errichten und dass bei diesem Projekt nur gering in die Fläche des bestehenden Spielplatz eingegriffen werden soll (wir berichteten).

Ein Flatterband zum Absperren ist vor wenigen Tagen schon zu sehen gewesen auf dem Außengelände der Kindertagesstätte in Nidderau-Eichen. Allerdings handelte es sich dabei noch um ein Relikt aus der corona-bedingten Aufteilung des Spielgeländes, noch nicht um einen Vorboten der anstehenden Baumaßnahme. Denn die Kita wird in den nächsten Monaten durch einen Neubau von vier auf sechs Gruppen erweitert.

Der Kultur-, Tanzsport- und Carnevalsverein „Die Aascher Schnooke“ Nidderau e.V. hatte bereits in der letzten Faschingskampagne 2019/20 einen Aufruf gestartet, dass man sich für eine neue Kleinkindtanzgruppe anmelden kann.

Die vor über 30 Jahren gebaute Treppe an der Schulstraße, die die Grundschule mit der Schulsporthalle und dem Kinderspielplatz Höchster Straße verbindet, hat seit der Errichtung keine wesentlichen Investitionen erfahren.

Die Ergebnisse der Kommunalwahlen liegen nun vor und die CDU in Eichen ist gespannt, wie sich die angekündigte Neuauflage der Rot-grünen Koalition nun zum Erhalt des Spielplatzes und des Sprungs über die B 521 entscheidet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

werbung1 100Euro

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2