Nachdem es in der Vergangenheit immer wieder zu Diskussionen über Standort und Ausgestaltung kam, ist die SPD Nidderau glücklich über den nun erfolgten offiziellen Start der Baumaßnahmen.

„Seit einigen Wochen können wir im Wiesengrund Arbeiten beobachten und mittlerweile die ersten Ergebnisse sehen. Nach dem Abriss der alten Lagerhalle, den Erdarbeiten zum Aushub der Baugrube sowie der erfolgten Auftragsvergabe der Rohbauarbeiten durch die Stadtverordnetenversammlung sind wir mehr als froh, dass endlich der offizielle Spatenstich erfolgt ist. Das ist ein positives Signal für die aktiven Feuerwehrleute in Eichen, die leider viel zu lange auf diesen Moment warten mussten“, so der Bürgermeisterkandidat und SPD-Fraktionsvorsitzende Andreas Bär.

Erleichtert zeigt sich auch Eichens Ortsvorsteher Sam Pfeifer: „Mit dem offiziell erfolgten Spatenstich kann es nun endlich losgehen, die Errichtung des neuen Feuerwehrhauses war vor Ort lange genug Thema gewesen. In gemeinsamen Sitzungen zwischen Stadt, Feuerwehr und Planungsbüro wurde für die 1.625 m² große Fläche ein Plan entwickelt, der alle Seiten zufrieden stimmt. Ein großer Schulungsraum mit Küche, eine dritte Fahrzeughalle und mehr Parkplätze sind nur ein Teil der Neuerungen. Als aktiver Feuerwehrmann bin ich mir ziemlich sicher, dass wir hier als Feuerwehr schnell eine neue Heimat finden werden.“

„Es bleibt zu hoffen, dass der Fortgang der Arbeiten durch die Corona-Pandemie nicht beeinflusst wird. Wir als SPD-Ortsbezirk Eichen-Erbstadt sind erleichtert, dass nun aller Voraussicht nach die Rohbauarbeiten starten können“, so der Vorstand der SPD Eichen-Erbstadt. Nachdenklich blicken die Eicher Vorstandsmitglieder zurück auf die vergangenen Diskussionen: „Leider gab es in den letzten Jahren immer wieder Spekulationen über einen angeblich gesundheitsgefährdenden Erdboden, die sich rückblickend allesamt als unwahr erwiesen haben. Dies hat – neben Behauptungen über den Erwerb des Grundstücks – bei uns und auch vielen Eichern den Eindruck erweckt, dass manch einer den Bau eines Feuerwehrhauses an dieser Stelle um jeden Preis verhindern wollte.“

Daran knüpft auch der Nidderauer SPD-Vorsitzende und Kreistagsabgeordnete Vinzenz Bailey an: „In ihrer jüngsten Pressemitteilung begrüßen die örtlichen CDU-Vertreter den Baubeginn und hoffen auf eine baldige Einweihung des Gebäudes. Dies lässt uns und viele Eicher sprachlos zurück, schließlich war der CDU in den letzten Jahren jedes Mittel recht, um den Bau des innerörtlichen Feuerwehrhauses trotz Mehrheitsbeschlusses in der Stadtverordnetenversammlung zu verhindern. Umso mehr freue ich, dass wir als Partner der Bürgerschaft unser Wort halten konnten: Das Feuerwehrhaus kommt!“

„Mit dem Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus im Wiesengrund ist ein wichtiger Schritt getan und wir können positiv nach vorne blicken. In diesem Zuge möchte ich noch einmal ausdrücklich unseren Stadtteilfeuerwehren und den Rettungsdiensten für ihre Arbeit danken. Sie sind eine wichtige Säule für die Sicherheit in unserer Stadt. Den ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und -männern zollen wir als SPD unseren größten Respekt. Mit dem neuen Feuerwehrhaus in Eichen können wir hoffentlich einen Teil dazu beitragen, dass sie ihre Arbeit für uns alle auch weiterhin erfolgreich erledigen können“, so Andreas Bär abschließend, der im Falle seiner Wahl zum Bürgermeister den Feuerwehren seine vollste Unterstützung für die Zukunft zusichert.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2