Aascher Schnooke halfen beim Absichern der Ironman-Strecke

Eichen
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der Ironman Frankfurt fand am Sonntag, 15. August statt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

schnookehelferironman.jpg

Bei diesem sportlichen Großereignis wurde erstmalig das Nidderauer Stadtgebiet tangiert, unter anderem ging der Streckenverlauf direkt an der Bundesstraße auch an Eichen vorbei. Zum 19. Mal kämpften 1.500 Triathleten aus zahlreichen Nationen in und um Frankfurt um die begehrten Qualifikationsplätze zur IRONMAN Weltmeisterschaft auf Hawaii und außerdem um den Titel des IRONMAN Europameisters. Die Mainova IRONMAN European Championship Frankfurt braucht etwa 4.000 Helfer, die jedes Jahr tatkräftig unterstützen. Vor allem auf der Radstrecke besteht ein großer Bedarf an motivierten Helfern, welche die Strecke absichern, sodass keine fremden Fahrzeuge auf die abgesperrte Straße gelangen.

"Die Radstrecke führte in diesem Jahr erstmals über Eichen, Höchst, Altenstadt, Stammheim und Kaichen (wobei Kaichen schon in den Vorjahren involviert war), deshalb wurden wir als Verein angeschrieben und um Hilfe gebeten. Die Einsatzzeit war von ca. 07:15 bis 15:00 Uhr. Alle Helfer erhielten als Dankeschön ein Volunteer Shirt, Cappy und einen Volunteer-Beutel mit kleinen Goodies. Des Weiteren bekam jeder Helfer Verpflegung. Vorher gab es dazu eine Online-Helferschulung. Zusätzlich erhielten wir für die Helfer eine Spende. Schön, dass auch Mitglieder des Kultur- Tanzsport- und Carnevalsvereins ein Teil dieses Ironman-Helferteams sein durften. Vielen Dank an die Helfer*innen", so der KTCV Aascher Schnooke Nidderau in einer Pressemitteilung.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!