Technischer Defekt an E-Auto-Ladegerät: Carport in Nidderau abgebrannt

Heldenbergen
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Feuerwehr und Polizei mussten am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, zu einem Brand in der Karoline-von-Günderrode-Straße ausrücken. Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, stellten sie fest, dass ein Carport samt integriertem Schuppen bereits in Vollbrand stand. Obwohl die Freiwillige Feuerwehr Nidderau ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Einfamilienhaus verhindern konnte, wurde auch die Fassade des Wohngebäudes in Mitleidenschaft gezogen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

carporteautonid_az.jpg

In dem Schuppen waren unter anderem Gartengeräte und drei Fahrräder gelagert. Nach vorläufigen Schätzungen der Polizei entstand durch den Brand ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Was die Brandursache angeht, so gehen die Beamten von einem technischen Defekt an einer Wallbox aus. An dieser wurde unmittelbar vor Brandausbruch ein E-Auto geladen. Das Fahrzeug selbst konnte noch rechtzeitig aus dem Carport herausgefahren werden, wohl auch deshalb, weil die Hauseigentümer durch einen bis dato unbekannten Mann auf den Brand aufmerksam gemacht wurden.

Der Unbekannte hatte kurz zuvor an der Haustür geklingelt, den Eheleuten Bescheid gegeben und damit wohl einen noch größeren Schaden verhindert. Da er als wichtiger Zeuge in Betracht kommt, bitten die Beamten den Mann, sich bei der Polizei in Hanau zu melden (Telefon: 06181 9010-0). Auch die Hauseigentümer möchten sich gerne bei ihm bedanken.

Foto: Freiwillige Feuerwehr Nidderau



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2