Schlagerparty mit der Sängervereinigung

Windecken
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Sängervereinigung goes Schlager. So lautete das Motto des großen Chorprojektes der Sängervereinigung Nidderau-Windecken e.V., dem bereits ab März diesen Jahres zahlreiche Projektsängerinnen und -sänger gefolgt waren.

schlagergoeswind.jpg
schlagergoeswind1.jpg
schlagergoeswind2.jpg
schlagergoeswind3.jpg

In den wöchentlichen Proben wurden in den letzten Monaten quer durch alle Chorgruppen fleißig und mit viel Schwung und Begeisterung die unterschiedlichsten Schlager einstudiert. Umso größer war die Freude aller Aktiven, das Erlernte vor nahezu vollem Haus präsentieren zu können. Denn die Willi-Salzmann-Halle war fast bis auf den letzten Platz besetzt, als der Verein am Samstag, den 21.09. zum großen Jahreskonzert eingeladen hatte.

Anne Kathrin Frank, 1. Vorsitzende der Sängervereinigung, begrüßte alle Zuhörer – unter ihnen auch zahlreiche Ehrengäste – herzlich. Sie führte gewohnt charmant und kurzweilig durch den Abend, verriet dabei so manche Anekdote zu den dargebotenen Titeln und lud zum Mitsingen und Mittanzen ein. Den Anfang machten traditionell die Jüngsten im Verein. Der Kinderchor „Bunte Töne“, unter der Leitung von Melanie Heinze und Rebecca Göppel, hatten neben vielen anderen tollen Liedern, mit „Das rote Pferd“ Tierisches mitgebracht und verführte zu einer Gedankenreise „Über den Wolken“. Die Zugabe hätte passender kaum sein können: „So ein schöner Tag“!

Nun folgte der Jugendchor „Klangfarben“ mit ganz modernen Schlagern. So sangen sie u.a. das wunderschöne „In all deine Farben“ von Vanessa Mai und Helene Fischers Megahit „Achterbahn“. Beim wohlverdienten Applaus strahlten die Gesichter mit der fröhlichen und farbenfrohen Bühnendekoration um die Wette. Die Darbietung der Jugendlichen begeisterte das Publikum so sehr, dass auch sie die Bühne nicht ohne eine Zugabe verlassen durften. Der Männerchor traf mit seiner Liedauswahl genau den Geschmack der Zuhörer im Saal. So sangen die Männer u.a. den sehnsuchtsvollen Titel „Die Capri Fischer“ oder das bekannte Schlaflied „LaLeLu“. Bevor der gemischte Chor sein Können unter Beweis stellte, wurde zunächst Rudi Leibold ein ganz besonderer Moment zuteil. Völlig überrascht und sichtlich gerührt nahm er aus den Händen von Thorsten Stolz, Landrat des Main-Kinzig-Kreises, den Ehrenbrief des Landes Hessen für fast 30 Jahre ehrenamtliches Engagement entgegen. Erster Stadtrat Rainer Vogel überbrachte, stellvertretend für Bürgermeister Schultheiß, herzliche Glückwünsche zu dieser besonderen Auszeichnung. Mit Jubel und Beifall honorierten die Aktiven diese Ehrung und die Verdienste ihres Ehrenvorsitzenden.

Mit einem weiteren Highlight des Abends, verabschiedeten sich die Sängerinnen und Sänger in die Pause. Der gemischte Chor präsentierte mit dem stimmungsvollen „Butterfly“ von Danyel Gérard und DJ Ötzis Liebeslied „Ein Stern“, zwei absolute Megahits und wurde mit langanhaltendem Applaus für die tolle Darbietung belohnt. Unterstützt wurden die einzelnen Chorgruppen während des gesamten Konzerts von Winnie Müller, Schlagzeuger der Band Faltenrock aus Nidda, am Cajon und Gerd Harth, dem Kopf und Herz der Dauernheimer „Monday Singers“ an der Gitarre. Feierlich wurde der zweite Teil des Konzerts eröffnet: Ewald Diegel wurde von Marco Helfenbein, Vorstandsmitglied und Sänger in der Sängervereinigung und gleichzeitig Vizepräsident des hessischen Chorverbands, für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt und Wolfgang Hildebrand erhielt die Ehrennadel sowie die Ehrenurkunde des Hessischen und des Deutschen Chorverbandes für 70 Jahre aktives Singen!

Der Frauenchor stand dem Männerchor natürlich in nichts nach und verwöhnte sein Publikum anschließend mit wunderbaren Hits, wie Nicoles „Ein bisschen Frieden“ oder „Ich glaube“ vom unvergessenen Udo Jürgens. Dass die Begeisterung für Schlager unabhängig vom Alter ist, bewies dann auch „niddersound“ eindrucksvoll. Der neukonzipierte junge Chor der Sängervereinigung, begeisterte sein Publikum mit „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ und der Grand Prix Hymne „Ein Lied kann eine Brücke sein“ der großartigen Joy Flemming. Auch ABBAs „Thank you for the music“ sorgte für viel Applaus. Der Stammchor schwärmte zum krönende Abschluss von „Amarillo“ und verriet „Liebeskummer lohnt sich nicht“.

Nach Katja Ebsteins „Wunder gibt es immer wieder“, das alle Chorgruppen gemeinsam auf der Bühne präsentierten, verabschiedeten sich die Sängerinnen und Sänger stimmungsvoll mit „Über sieben Brücken musst du gehn“ von ihrem begeisterten Publikum, das sie mit großem Schlussapplaus für ein tolles Konzert belohnte. Besonders viel Beifall erhielt Thomas Kiersch, der als Chorleiter fast aller Chorgruppen der Sängervereinigung die Idee zu dem erfolgreichen Schlagerprojekt hatte und gleichzeitig auch musikalischer Gesamtleiter der Veranstaltung war. Er hatte ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles und begeisterndes Programm zusammengestellt, das bei den Zuhörern keine Wünsche offenließ.

Wer neugierig auf Chorgesang ist und Lust hat, Teil dieser tollen Gemeinschaft zu werden, ist herzlich zu den Proben eingeladen! Die Sängervereinigung Windecken freut sich immer über neue Mitsängerinnen und –sänger jeden Alters. Geprobt wird im eigenen Vereinsheim im Dresdener Ring 70 in Windecken: montags 19 Uhr Frauenchor, 20 Uhr gemischter Chor, 21 Uhr Männerchor, dienstags von 20-22 Uhr Junger Chor „niddersound“, donnerstags 16.30/17.15 Uhr Kinderchor „Bunte Töne“ (von 3-6 Jahre/ab 6 Jahre) und 18 Uhr Jugendchor „Klangfarben“ (ab 10 Jahre). Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage unter www.gesangverein-windecken.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner