Nidderau: Verena Schott ist Kandidatin beim „Hessenquiz“

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am Sonntag ist es für Verena Schott aus Nidderaus so weit: Die 38-Jährige ist Kandidatin beim „Hessenquiz“. Die Sendung läuft am 17. März um 22.15 Uhr im hr-fernsehen. Verena Schott ist in Offenbach geboren und in Nidderau aufgewachsen. Sie und drei weitere Kandidaten müssen in der Sendung Fragen rund um das Bundesland Hessen beantworten.

In dieser Ausgabe möchte Moderator Jörg Bombach zum Beispiel wissen, wo in Hessen die meisten Äpfel geerntet werden: im Odenwaldkreis, im Lahn-Dill-Kreis, im Main-Taunus-Kreis oder im Werra-Meißner-Kreis?

Vier Kandidaten treten im „Hessenquiz“ gegeneinander an. In drei Spielrunden stellt Jörg Bombach Fragen aus den Rubriken „Macht & Macher“, „Vergissmeinnicht“, „Klatsch & Leute“ und „Stadt/Land/Fluss“. Außerdem müssen die Mitspieler fit in hessischen Dialekten sein und sich beim Hessen-„Tatort“ auskennen. Für schwere Fragen gibt es einen Publikumsjoker. Außerdem können die Kandidaten einen Risikojoker ziehen, mit dem sie die gestellte Aufgabe für sich allein reservieren. Nach jeder Runde scheidet ein Kandidat aus, der Sieger steht nach drei Durchgängen fest. Als Gewinn winkt eine Reise. Die Sendung wurde im November im Funkhaus am Dornbusch in Frankfurt aufgezeichnet. Sie wird mit Untertiteln für hörbeeinträchtigte Zuschauer ausgestrahlt.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner