Nidderau: Bürgermeister Schultheiß kandidiert nicht mehr

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Auf die Ankündigung von Bürgermeister Gerhard Schultheiß (SPD), bei der Bürgermeisterwahl im Jahr 2020 nicht mehr anzutreten, reagieren die Nidderauer Sozialdemokraten mit Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit: „Gerhard Schultheiß hat Nidderau wie kaum ein Zweiter in den vergangenen Jahrzehnten geprägt.“, so Vinzenz Bailey, Vorsitzender der SPD Nidderau.

gerhard_schultheiss.jpg

Und weiter: „Wenn Nidderau im nächsten Jahr 50 Jahre alt wird, hat Gerhard Schultheiß fast die Hälfte dieser Zeit an der Rathausspitze gestanden und die Geschicke unserer Stadt in eine positive Richtung gelenkt. Nidderau ist heute eine attraktive Kleinstadt mit einer hohen Lebensqualität. Dies ist auch sein Verdienst und dafür sprechen wir Gerhard Schultheiß unseren tiefen Dank aus.“

Zahllose Projekte hat Gerhard Schultheiß in den dann 24 Jahren als Bürgermeister initiiert, begleitet und umgesetzt: „Die neue Stadtmitte, das Kino, die Ortsumgehung, das modernisierte Schwimmbad oder die Nidderhalle in Eichen, um nur eine kleine Auswahl zu nennen: Nidderau stünde ohne Gerhard Schultheiß nicht so gut da, wie es heute es dasteht.“, so Andreas Bär, Vorsitzender der SPD-Fraktion, „In Anbetracht seiner enormen Leistungen sind wir ihm nicht nur zu Dank, sondern auch zur Wahrung seines Erbes verpflichtet. Gerhard Schultheiß hat als Mensch und Politiker stets Wert auf Sachlichkeit und Gewissenhaftigkeit gelegt. Skandale und Gepoltere in der Öffentlichkeit sind ihm bis heute fremd. Diesem Stil fühlen wir uns in der Nidderauer Kommunalpolitik auch weiterhin verpflichtet.“ Auf die Ankündigung, nicht noch einmal zu kandidieren, reagiert Bär mit Verständnis: „Die von Gerhard Schultheiß aufgeführten Gründe ‚Familie und Gesundheit‘ verdienen Respekt, insbesondere wenn man wie er stets den Anspruch hat, sein Amt mit voller Kraft und Leidenschaft auszuführen“, so Bär.

Nun richten die Sozialdemokraten den Blick nach vorne: „Mit seiner Ankündigung, zur Bürgermeisterwahl in gut 15 Monaten nicht erneut zu kandidieren, ist Gerhard Schultheiß ein souveräner und vor allem selbstbestimmter Abschied aus der Politik gelungen, wie er nur wenigen Politikern gelingt. In den nächsten Wochen werden wir entsprechende Gespräche führen, um einen geeigneten Kandidaten für die Nachfolge von Gerhard Schultheiß zu nominieren.“, so Bailey abschließend.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner