Waschbären im Stadtgebiet Nidderau

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Geplünderte Mülltonnen, Spuren von Vandalismus in Gärten oder nächtliche Ruhestörung sind Indikatoren für die meist nächtlichen Besucher.

Die Waschbären in Nidderau sind wahrscheinlich Nachfahren eines 1934 am hessischen Edersee ausgesetzten Waschbärenpaares. Diese wurden zur Bereicherung der heimischen Tierwelt ausgesetzt. Heute sind Waschbären als invasive Art eingestuft, ähnlich dem in Nidderau weitverbreiteten Nutria. Vom 16.06.2020 bis 31.08.2020 wird es zu dem Thema "Invasive Arten in Hessen" eine Ausstellung im Familienzentrum geben.

Der Waschbär ist nach dem hessischen Jagdgesetz als Wild klassifiziert, das heißt er darf in der Zeit vom 01.08.- 28.02. bejagt werden. Dies gilt aber nur für den Außenbereich.Sollte ein Waschbär den Garten heimsuchen, empfiehlt der Fachbereich Umwelt : "Lassen Sie keine Essensreste im Garten stehen, dazu zählt auch Katzen-, Hunde- oder Vogelfutter. Verschließen Sie Ihre Mülltonnen. Sonstiger Müll, zum Beispiel gelbe Säcke, sind unzugänglich aufzubewahren."

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner