Corona Pandemie beeinflusst DLRG Ausbildung und Training

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Wir erleben gerade eine sehr außergewöhnliche Zeit. Normalerweise befinden wir uns in Mitten der Planungen des neuen Trainingsjahres und der Verteilung unserer Schwimmschüler auf die entsprechenden Schwimmbahnen“, erläutert Nadja Fischer, Vorsitzende der DLRG Ortsgruppe.

Aufgrund der Sars-CoV2-Pandemie ist ein Normalbetrieb nicht denkbar. Derzeit kann noch keine verbindliche Aussage getroffen werden, in welcher Form und vor allem wann ein Training beginnen wird. Ein Öffnungstermin des Hallenbades ist noch nicht bekannt. Hier steht der DLRG Vorstand aber im engen Kontakt mit den Verantwortlichen. Auf Grund der Hygienevorschriften und unter Beachtung der derzeitigen Abstandsregelungen, bzw. Hygienemaßnahmen wird eine Durchführung des Ausbildungs- und Trainingsbetriebs nur mit Einschränkungen möglich sein. Hierzu gehören unter anderem die Regelung der Nutzung der Gebäudereinrichtungen (z.B. Duschen- und Toilettenanlagen, Umkleidebereiche usw.) und insbesondere auch eine sehr stark begrenzte Anzahl an Schwimmschülern je Bahn. Die diesjährige Mitgliederversammlung war ursprünglich im April geplant. Jetzt lädt der DLRG Vorstand am 17.08.2020, direkt nach den Sommerferien, zur Mitgliederversammlung ein. Auch diese wird coronabedingt in einem angepassten Format stattfinden müssen.

Die einschlägigen Hygienevorschriften lassen eine Versammlung im DLRG-Vereinsheim nicht zu. Abhängig von der Teilnehmerzahl wird für diese Veranstaltung voraussichtlich die Willi-Salzmann-Halle angemietet. Die Bäderverbände und Gesundheitsämter sehen die Ansteckungsgefahr in Schwimmbädern als eher gering an, da das Virus im Chlorwasser und bei den üblichen Reinigungs-/Desinfektionsmaßnahmen in Schwimmbädern sowie dem intensiven Luftaustausch in den Schwimmhallen eine geringe Überlebenschance zugesagt wird.

Das Rettungsschwimmen ist von der hessischen Landesregierung auf Initiative des DLRGLandesverbandes als Kontaktsport anerkannt. Damit könnten insbesondere die notwendigen Rettungsschwimmprüfungen abgenommen werden. „Zumindest für die Gruppe der Trainer, Wachdienstgänger und Rettungsschwimmer werden wir versuchen, ein Training unter gegebenen Bedingungen anzubieten. In wieweit wir darüber hinaus noch weitere Trainingsmöglichkeiten anbieten können, wird sich noch zeigen. Ob wir vorerst Rettungsschwimmprüfungen abnehmen, werden wir noch entscheiden. Wettkämpfe werden vorerst nicht stattfinden“, informiert der Technische Leiter, Kai Dusek.

Aktuelle Informationen sind unter nidderau.dlrg.de hinterlegt. Die DLRG Ortsgruppe Nidderau ist Partner von Amazon-Smile. Einfach bei der Organisationssuche auf dem Link https://smile.amazon.de/ die DLRG Ortsgruppe Nidderau e. V. auswählen. Bei jeder Bestellung erhält die DLRG Nidderau dann eine finanzielle Unterstützung, die zur Förderung der Jugendarbeit genutzt wird. Weitere Informationen unter www.nidderau.dlrg.de.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo