DLRG Nidderau schwimmt mit Abstand

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

„Aktuell sind wir daran, uns auf die neue - diesmal sehr spezielle - Trainingssaison vorzubereiten. Dazu gehört unter anderem auch, die Entwicklung eines Hygienekonzepts zur Reduzierung von Ansteckungsrisiken durch SARS-CoV-2“, erklärt der Technische Leiter vom DLRG Nidderau, Kai Dušek.

dlrgmitabstand.jpg
dlrgmitabstand1.jpg
dlrgmitabstand2.jpg
dlrgmitabstand3.jpg

Bis zu den Herbstferien soll das Konzept soweit ausgearbeitet sein, um am Montag, den 19. Oktober 2020, mit einem eingeschränkten Ausbildungs- und Trainingsbetrieb zu beginnen. In dieser Woche wurden die DLRG Ausbilder und Trainer von der Vorsitzenden Nadja Fischer, vor dem Nidderbad, in der Theorie zur Umsetzung der Hygienemaßnahmen belehrt. Anschließend schritten die Unterwiesenen mit Mund- und Nasenbedeckung nacheinander und in drei Gruppen eingeteilt, entsprechend den Schwimmbahnen 1 bis 3, durch das Foyer – mit Spender zur Handdesinfektion – in Richtung Umkleide. Erst im Hallenbad dürfen die Schwimmer, immer unter Einhaltung der Abstandsregeln, das mitgebrachte Handtuch samt Mund-Nasenschutz ablegen. Im Schwimmbecken wird Abstand gehalten – drei Meter zum Vordermann und mit einer Maximalbesetzung von 8-10 Teilnehmern je Schwimmbahn. Die DLRG-Trainer übten die Prozesse geduldig ein und diskutierten am Beckenrand intensiv die Umsetzung der Hygienemaßnahmen. Im Hinblick auf den Echtbetrieb mit bis zu 30 Kindern je Unterrichtseinheit eine große Herausforderung für die ehrenamtlichen Ausbilder.

Auch die Eltern, die bisher ihre Kids bis in die Umkleidekabine oder sogar in die Schwimmhalle begleitet haben, werden neue Regeln beachten müssen. Zukünftig werden sie ihre Sprösslinge direkt vor dem Nidderbad den DLRG-Ausbildern und Trainern überlassen. Von dort werden die Schwimmschüler in unterschiedlichen Zeitfenstern durch das Foyer zu den Umkleiden und in die Schwimmhalle geleitet. „Leider werden nicht alle Schwimmschüler gleichermaßen trainieren können, da wir deutlich weniger Bahnen zur Verfügung haben und diese nur beschränkt belegen können. Auch findet vorerst kein Anfängerschwimmen statt“, informiert Jana Berndt, 2. Vorsitzende und wirbt gleichzeitig um Verständnis.

Neu ist ein elektronisches Anmeldesystem. Eine wöchentliche und verbindliche Anmeldung zum montäglichen Training ist, wegen der Dokumentations- und Nachweispflicht, verpflichtend. Duschen werden nicht, Toiletten nur im Notfall verwendet. Das Hygienekonzept wird rechtzeitig den Mitgliedern und Schwimmschülern via E-Mail zur Verfügung gestellt. Aktuelle Informationen sind unter nidderau.dlrg.de hinterlegt.

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2