Alexander Zentz leitet Forstrevier Nidderau

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit Anfang April wird das Forstamtsteam durch den jungen Forstkollegen Alexander Zentz verstärkt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Er wird als Funktionsangestellter technische Produktion zunächst die Leitung des Forstreviers Nidderau, das nach der Pensionierung des langjährigen Försters Udo Kaufmann vakant ist, übernehmen. Alexander Zentz freut sich über diese Herausforderung. „Die Hauptverantwortung für ein Revier zu tragen ist unglaublich spannend und erfüllend.“ Denn die klassischen Aufgaben als Funktionsangestellter liegen in wechselnden Tätigkeiten, so beispielsweise im Vorbereiten, Ausschreiben und Koordinieren von forstlichen Unternehmereinsätzen sowie revierübergreifende Unterstützungsleistungen.

Zentz stammt aus Blieskastel im Saarland. Die Entscheidung im Forstbereich tätig zu sein, fiel 2008 eher zufällig. Eine Lehrstelle musste her und diese fand sich bei den Bundesforsten in Brandenburg. Hier absolvierte er die Lehre zum Forstwirt. Danach war klar, dass es in der Branche weitergehen sollte. Zielstrebig machte der junge Forstmann sein Fachabitur und studierte anschließend „Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement“ an der Fachhochschule in Erfurt. Den Anwärterdienst versah er im hessischen Forstamt Jossgrund. Nach einem Zwischenstopp als Betriebsassistent im Forstamt Jesberg hat er sich erfolgreich um die ausgeschriebene Stelle beim Forstamt Hanau-Wolfgang beworben. „Das Forstamt Hanau-Wolfgang mit seinen Nebenbetrieben gehört zu den abwechslungsreichsten in ganz Hessen, beschreibt Zentz seine Beweggründe, in unsere Region zu kommen. „Es bietet eine breite Palette an interessanten Einblicken und Herausforderungen.“

Der Generationswechsel bei HessenForst schreitet mit großen Schritten voran. „In den nächsten Jahren werden in unserem Forstbereich etliche Kollegen und Kolleginnen in den Ruhestand gehen“, prognostiziert Forstamtsleiter Lutz Hofheinz. „Die Rahmenbedingungen für junge Leute, Förster oder Försterin zu werden und die Wälder durch ihre Mitwirkung trotz des Klimawandels in eine gute Zukunft zu führen, waren noch nie so günstig wie jetzt.“

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!