Nidderauer Kinder sollen schwimmen können

Christina Schneider und Stefanie Birnbaum.

Nidderau
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Die CDU fordert kostenlosen Eintritt für Kinder ins Nidderbad, um schwimmen zu lernen und zu üben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

kinderschwimmcdunidd.jpg

"Seit Beginn der Pandemie und den daraus resultierenden Maßnahmen sind es die Kleinsten, die kaum Beachtung im ganzen System fanden. Mit Schließung der Schwimmbäder ist es Kindergarten-Kindern und Grundschülern nicht möglich gewesen, das Schwimmen durch Schwimmkurse zu erlernen oder den Schwimmunterricht in der Grundschulzeit durchzuführen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Und weiter: "Gerade im Alter zwischen 4 und 10 Jahren ist es lebenswichtig, das Schwimmen zu erlernen bzw. das Schwimmen zu erhalten, aber auch bei Kindern erst gar keine Wasserangst entstehen zu lassen. Leider kann man bereits aus den Medien die ersten Schwimmunfälle entnehmen. Die CDU Nidderau wird in der nächsten Stadtverordnetenversammlung den Antrag auf kostenlosten Eintritt für Kinder der Jahrgänge 2011 bis 2017 für die Sommersaison stellen und will damit Eltern unterstützen, eine lebenswichtige und ggfs. lebensrettende Kompetenz mit ihren Kindern zu lernen und zu üben."

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!