Michael Moog führt weiter Deutschen Amateur Radio Club an

Vorstand des DARC Ortsverbandes im Amt bestätigt. Vordere Reihe von links Gernot Zehner, Michael Moog, hintere Reihe von links Reiner Lins, Lars Pipa, Horst Rother.

Nidderau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nachdem die ursprünglich für das Frühjahr 2021 geplante Sitzung pandemiebedingt verschoben werden musste, konnte Anfang Mai nun endlich die reguläre Jahreshauptversammlung des Deutschen Amateur Radio Club e.V. (DARC) Nidderau nachgeholt werden.

Hans Konrad Neuroth

Der Vorsitzende Michael Moog hat in seinem Mehrjahresbericht die Aktivitäten des Ortsverbands aufgeführt. Schon gleich zu Beginn der Corona-Beschränkungen fanden die Mitgliedertreffen virtuell als Videokonferenzen statt. Im Rahmen des Notfunks, dessen Durchführung sich der Ortsverband für den Bereich Nidderau angenommen hat, wurden zusätzlich wöchentliche Treffen im 70 cm UKW-Funkbereich vereinbart, die aktuell bis heute weitergeführt werden. Während der gelockerten Pandemie-Vorschriften konnten zumindest im Sommer des letzten Jahres einige wenige Mitgliedertreffen im Freien stattfinden. Die Notfunkübungen, die immer am Pfingstmontag an der ehemaligen Radarstation an der Hohen Straße im Bereich Schöneck stattfinden, fielen aus. Jedoch wurde die Zeit genutzt, um unter Einhaltung der Abstandsregeln einige Spaziergänge auf der Hohen Straße als Ersatzprogramm zu unternehmen.

Bei der aktuellen Versammlung des Ortsverbandes standen zusätzlich Vorstandswahlen auf dem Programm. Bei der Wahl gab es keine Veränderungen. Zum Vorsitzenden des Ortsverbands wurde erneut Michael Moog gewählt, sein Stellvertreter bleibt Gernot Zehner. Der Schatzmeister heißt wieder Lars Pipa, der dieses Amt seit mehr als 15 Jahren inne hat. Das QSL-Management verbleibt bei Reiner Lins und Horst Rother wurde erneut zum Technik-Referenten ernannt.

Für das noch laufende Jahr stehen einige Aktionen des Vereins an. So wird es am Pfingst-Montag eine Notfunkübung an der ehemaligen Radar-Station an der Hohen Straße geben, zu der Besucher, die sich über das Thema Amateurfunk kundig machen möchten, gerne willkommen sind. Weiterhin soll es eine Jugend-Fuchsjagd (Sendersuche) und die Durchführung der regulären Vereinsabende mit Vorträgen zu Technik und Nutzungsmöglichkeiten des Amateurfunks geben.

Wer sich über das Hobby Amateurfunk in Nidderau informieren möchte, findet aktuelle Informationen auf der Vereinswebseite www.darc.de/f31 und kann gerne auch einmal an den Treffen des Ortsverbandes teilnehmen. Der DARC OV Nidderau trifft sich jeden zweiten und vierten Freitag eines Monats ab 19.30 Uhr im Kolleg des Restaurants Hessenschmaus in der Nidderau Willi-Salzmann-Halle. Gäste und Interessierte sind jederzeit gerne herzlich willkommen.

moogradioclubn az

Vorstand des DARC Ortsverbandes im Amt bestätigt. Vordere Reihe von links Gernot Zehner, Michael Moog, hintere Reihe von links Reiner Lins, Lars Pipa, Horst Rother.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2