Come together – vor 50 Jahren: Erbstadt und Eichen werden Nidderau

Nidderau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Aus Anlass des Jubiläums „Erbstadt und Eichen – 50 Jahre Nidderau“ führen die Stadt Nidderau (für Heldenbergen und Windecken), die Eheleute Ute Stoffel-Brodt und Werner Brodt (für Eichen) und der Verein für Heimatgeschichte Erbstadt e.V. eine Sternwanderung zum „Dreiländereck“ (Gemarkungsgrenze Heldenbergen-Eichen-Erbstadt) am Samstag, 1. Oktober 2022, durch.

Es wird ein Platz eingeweiht mit neu gepflanzter Linde und neu errichteter Ruhebank sowie zwei hierher versetzten historischen Grenzsteinen. Gestartet wird um 14.00 Uhr in Heldenbergen am Waldkindergarten, in Eichen am Lindenplatz und in Erbstadt am evangelischen Gemeindehaus. Die Veranstaltung vor Ort in der Flur „An der Naumburg“ beginnt um 15.00 Uhr und wird durch Bürgermeister Andreas Bär eröffnet.

Es ist auch möglich, per Fahrrad zum Zielort zu gelangen (Radweg Erbstadt-Heldenbergen). Für Interessierte, die auf das Auto angewiesen sind, kann der Parkplatz vor der Naumburg angefahren werden. Von dort ist es noch ein etwa 10-minütiger Fußweg zum Veranstaltungsort süd-östlich der Naumburg in der Nähe des neuen Radweges Richtung Heldenbergen. „Zur Stärkung“ gibt es das Angebot von Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken.

Bei Regenwetter findet die Veranstaltung nicht statt und wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2