Nidderau testet Pfandringe an drei Standorten

Nidderau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit dem 20. September 2022 wurden an drei Standorten in Nidderau Pfandringe aufgestellt. Die Standorte der Pfandringe sind am Nidderbad in Heldenbergen, an der Bushaltestelle Willi-Salzmann-Halle in Windecken und am Fuß- und Fahrradweg in Ostheim in Richtung Norma „Weiherstraße“. "Die vom Fachdienst Abfallwirtschaft montierten Pfandringe sind ein Testprojekt, das dabei helfen soll, Abfall zu vermeiden und Pfandflaschen und Dosen einfacher wieder in die Pfandsysteme zurückzuführen“, erklärt Nicole Hartenfeller, Fachdienstleiterin Abfallwirtschaft.

Die Ringe werden direkt an den bestehenden Abfalleimer montiert. Folglich brauchen Pfandsammler nicht mehr in den Abfallbehälter zu fassen, sondern können das Leergut direkt aus dem Ring entnehmen. So leisten die Pfandringe auch einen Beitrag zum Recycling, da die Pfanddosen und Pfandflaschen getrennt von dem Restabfall der Müllbehälter entsorgt werden können. „Wir werden in den nächsten drei Monaten beobachten, wie die Pfandringe genutzt werden, um zukünftig weitere Standorte mit einem Pfandring auszustatten."

pfandringnidderau az

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2