Nidderau: Eintrag ins Goldene Buch der Stadt von Bundespräsident a.D. Joachim Gauck

Nidderau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Eine ungewöhnliche Kulisse bot den Rahmen für den Empfang eines außergewöhnlichen Gastes: Im Schatten eines Fachwerkhauses an der Vorderstraße im Stadtteil Ostheim verewigte sich Bundespräsident a.D. Joachim Gauck in das Goldene Buch der Stadt Nidderau. Nach freundlichen Worten und vielem Händeschütteln setzte der 84-Jährige im Beisein von Bürgermeister Andreas Bär (SPD) seine Unterschrift unter sein Foto. „Der Besuch des früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck in unserer Stadt war ein besonderes Ereignis und eine große Ehre“, sagte Bürgermeister Bär. Wohl nie zuvor hatte die Stadt Nidderau eine bedeutendere politische Persönlichkeit empfangen.



Der von 2012 bis 2017 ranghöchste Repräsentant der Bundesrepublik Deutschland machte im ausverkauften Bürgerhaus Ostheim Station, um sein neues Buch „Erschütterungen: Was unsere Demokratien von außen und innen bedroht“ vorzustellen. „Joachim Gauck versteht es, mit seinen klaren Gedanken gleichzeitig Orientierung und Denkanstöße zu geben“, zeigte sich Bürgermeister Bär beeindruckt vom Vortrag des Theologen aus Rostock, der mit Verve und Witz ein Plädoyer dafür hielt, dass jeder Bürger Verantwortung für die Demokratie in diesem „wunderbaren Land“ trage.

Joachim Gauck zeigte als bodenständiger, volksnaher Mensch, der zuhörte, geduldig für dutzende Fotowünsche posierte und fast 200 Bücher signierte. Auch der Bürgermeister erhielt eine persönliche Unterschrift: Gauck signierte seine eigene Biografie, die Bär vor 13 Jahren gekauft hatte.

goldenebuchgaucknidderau az


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2