EM Fieber in der Willi-Salzmann-Halle

Nidderau
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Passend zur Fußball-EM im eigenen Land, hatte sich die Sängervereinigung Nidderau-Windecken e.V. für ihr Jahreskonzert etwas ganz Besonderes einfallen lassen.



Dass dieses Konzert unter dem Motto Fußball stehen musste, war den Verantwortlichen des Vereins schnell klar. Und so wurden in den letzten Monaten die schönsten und bekanntesten Fußballhits gesucht, gefunden und gemeinsam einstudiert. Mit den schönsten Fußballhits der letzten Jahrzehnte sollte das Publikum in der Willi-Salzmann-Halle in Stimmung gebracht werden. Und das gelang. Denn das Bühnenprogramm unter der Gesamtleitung von Thomas Kiersch konnte sich sehen und hören lassen. Vor gut besetzter Halle stellten alle Chorgruppen ihr Können eindrucksvoll unter Beweis und begeisterten mit Liedern wie „Fußball ist unser Leben“ oder „Waka Waka“. Flankiert von viel interessantem, teils skurrilem aber immer lustigem Fußballwissen, mit dem die erste Vorsitzende Anne Kathrin Frank die Auftritte der Chorgruppen anmoderierte, liefen die einzelnen Chorformationen zu Höchstleistungen auf.

Nach der stimmungsvollen Eröffnung durch den Popchor niddersound, der mit Herbert Grönemeyers „Zeit, dass sich was dreht!“ ein erstes deutliches Ausrufezeichen setzte, machten traditionell die Kinder und Jugendlichen des Vereins den Anfang. Mit Fußballhits für Kinder begeisterten die Bunten Töne unter der Leitung von Rebecca Göppel und Melanie Heinze ihr Publikum so sehr, dass die erste Zugabe des Abends fällig war. Aber auch der Jugendchor Klangfarben stand dem in nichts nach und brachte gekonnt die großen Hits „Auf uns“ und „80 Millionen“ auf die Bühne.

Im Anschluss sang der Männerchor der Sängervereinigung, der passend zum Motto zu elft auf der Bühne stand, den wohl bekanntesten deutschen Hit der Fußballgeschichte. Franz Beckenbauers „Gute Freunde kann niemand trennen“. Zusammen mit den Damen hieß es dann „Fußball ist unser Leben“. Nach viel Beifall für den gemischten Chor folgte ein Programmpunkt, der der ersten Vorsitzenden besonders am Herzen lag. Mit viel Freude durfte sie gemeinsam mit dem Präsidenten des hessischen Chorverbands und Chorverband Hanau Stadt und Land Marco Helfenbein, die Jubilare Knut Peukert und Ewald Diegel zu jeweils 65 Jahren und Elke Knobel und Kirsten Weyland zu jeweils 25 Jahren Mitgliedschaft im Verein beglückwünschen und ihnen die Urkunden des Hessischen Chorverbandes überreichen. Die Geehrten freuten sich sehr über die Anerkennung in diesem schönen Rahmen. Außerdem darf die Sängervereinigung Klaus Peukert zu 65 Jahren, Margit Kohlenberger zu 50 Jahren und Brigitte Talai zu 25 Jahren Mitgliedschaft im Verein gratulieren. Ein ganz besonderes Jubiläum darf in diesem Jahr Wolfgang Hildebrand feiern: unglaubliche 75 Jahre aktives Singen im Chor.

Mit „Buenas Dias Argentina“ vom unvergessenen Udo Jürgens und dem Megahit „Atemlos durch die Nacht“ verabschiedete der gemischte Chor das Publikum in die Pause. Nach der Pause ging es gleich mit einem weiteren Highlight weiter. Ein extra für dieses Konzert zusammengestellter Projekt-Männerchor begeisterte das Publikum mit dem WM Hit „54, 74, 90, 2010“ der Sportfreunde Stiller. Nach den Herren hatte die Damenmannschaft ihren großen Auftritt. Zunächst sang der Frauenchor den wunderschönen Schlager „Er steht im Tor“ von Wenke Myhre, danach in großer Besetzung mit den Sängerinnen von niddersound „Tage wie diese“ der Toten Hosen und einen weiteren Hit, der in keinem Stadion fehlen darf: „Sweet Caroline“. Bei dem großen Neil Diamond Evergreen wurden die Sängerinnen unterstützt von der tollen Solistin Ute Kraiker.

Auch der Popchor niddersound hatte ein vielfältiges Programm im Gepäck. Von Klassikern wie „Final Countdown“ und „You´ll never walk alone“ bis zu dem WM Kracher „Waka Waka“ von Shakira ließ die Auswahl der Lieder keine Wünsche offen. Zum Abschluss standen dann alle Chorgruppen gemeinsam auf der Bühne und verabschiedeten das Publikum mit der stimmungsvollen Torhymne „Schwarz und Weiß“. Zur Vervollständigung eines gelungenen Fußball-Konzertabends bot die Sängervereinigung im Anschluss noch ein Public Viewing des Champions League-Finales Borussia Dortmund gegen Real Madrid an. Ein Angebot, dass von vielen Konzertbesuchern gerne angenommen wurde.

emkonzertsalzmann az

emkonzertsalzmann az1

emkonzertsalzmann az2

emkonzertsalzmann az3


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2