27. Geburtstag der Kinderlobby

Niederdorfelden
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

27 Jahre nach Gründung steht der Verein Kinderlobby vor der Herausforderung „Ganztagsschulbetreuung“.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

kinderlobbaabchinieder.jpg
kinderlobbaabchinieder1.jpg

Gegründet aus der Situation heraus, dass es viel Kritik an der Gemeinde Niederdorfelden wegen fehlender Hortbetreuung gab, gründeten engagierte Eltern genau vor 27 Jahren den Elternverein „Kinderlobby“. Die Initiative ergriffen damals die heute noch für den Verein im Vorstand aktive Ursule Conen, des Weiteren Horst Schmidt, Waltraud Steinert-Schmidt und Matthias Zach. „Es war“, so Ursule Conen, „eine anstrenge Zeit, die Gründungsphase. Wenn ich aber die zurückliegenden 27 Jahre mir genauer anschaue - es ist nicht weniger anstrengend geworden und die jetzt vor uns liegende Herausforderung wird nach den ersten Erkenntnissen uns einiges abverlangen.“ Strahlend jedoch fügt sie hinzu: „Wir hatten am Mittwoch vor den Ferien wieder eine Verabschiedung der Kinder, die uns mit Ende des Schuljahres verlassen. Die Anerkennung, die uns in all den Jahren zuteilwurde und auch beim Abschied 'unserer' Kinder wieder, hebt alle Anstrengungen, allen politischen Ärger und alle Diskussionen auf.“

Für den Vorstand ergänzt die langjährige Vorsitzende, Marion Scheid: „Wir sind seit Jahren Arbeitgeberin für 8-12 qualifizierte Fach- und Betreuungskräfte und haben in den Hochzeiten über 115 Kinder in ihrer Schulzeit begleitet. Bei allen Widrigkeiten - Kampf um finanzielle Zuwendungen, Betreuung an verschiedenen Standorten – stemmen wir bis heute ehrenamtlich diese Arbeit und wir alle im jetzigen Vorstand - meine Person, Frau Conen, Herr Linke, Frau Ziel, Frau Meußer-Völkel - machen das gerne. Wir sind aber auch stolz darüber, dass wir ein so qualifiziertes und engagiertes Team haben und sagen ausdrücklich, „Herzlichen Glückwunsch und Danke” auch an die Mitarbeiterinnen.

Mit unterschiedlichen Aufgaben betraut, habe jede im Vorstand ihren Schwerpunkt und füllt diesen hochqualifiziert aus: „Wir sind uns deshalb sicher, dass wir auch die Herausforderungen des 'Paktes für den Ganztag' stemmen werden, ist er doch eine der Forderungen, für den wir seit Jahren gemeinsam mit der Gemeinde und politisch Engagierten kämpfen. Jetzt geht es nach den Sommerferien los und darauf sind wir stolz. Wir freuen uns auf die neuen Aufgaben und wünschen allen Eltern und unseren „alten“ und jungen Betreuungskindern schöne Sommerferien. Bleibt gesund und dann sehen wir uns ausgeruht, engagiert und hochmotiviert zum Schuljahr 2021/22 wieder."



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!