Kleines, feines Adventskonzert

Niederdorfelden
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Das Adventskonzert „…nicht nur Weihnachtliches“ der Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden fand am Vorabend des zweiten Advents in der evangelischen Kirche Niederdorfelden statt.

Seit vielen Jahren treffen sich dort im Dezember große und kleine Musikschul-Ensembles und tragen nicht nur adventliche Musik vor. So auch dieses Mal, nach 2019 konnte nun endlich wieder ein Live-Konzert in der dankenswerterweise angenehm temperierten Kirche stattfinden.

Roman Mixa und sein Trompetenquartett eröffneten von der Empore herab mit festlicher Trompetenmusik von Carl Philipp Emanuel Bach und Felix Mendelssohn, bevor Hannah Linhart sich ans Klavier setzte, um ein Stück des Komponisten Cornelius Gurlitt zu musizieren. Krankheitsbedingt mussten Beiträge ausfallen, doch das ermöglichte Inga Stutzke, nicht nur zu moderieren, sondern auch eine Geschichte von Janosch vorzulesen. Damit auch Annika Jost J.J.F. Dotzauers Celloduett trotz Krankheit der Spielpartnerin vortragen konnte, ersetzte kurzerhand Dozentin Inga Stutzke die erkrankte Cellistin mit der Bassklarinette. So ergab sich eine selten zu hörende Klangmischung beider tiefer Instrumente.

Unter Leitung von Heidrun Zilian-Weber spielte die Streicherklasse des 4. Jahrgangs der Friedrich-Ebert-Schule Kilianstädten, bestehend aus vier Violinen, einer Viola, drei Violoncelli und einem Kontrabass im Anschluss ein kleines Weihnachtslieder-Medley. Mit „Twinkle, Twinkle Little Star“, „Schneeflöckchen“ und „Jingle Bells“ eroberten sich die neun Streicherkinder, die seit zwei Jahren ihre Instrumente erlernen, sofort die Sympathien des Publikums. „La Sinfonietta“, das Mittelstufen-Ensemble der Musikschule, schloss sich in diesem Jahr in der Besetzung zwei Klarinetten, Viola, Violoncello und Klavier an. Neben zwei adventlichen Beiträgen waren barocke Stücke von Louis Couperin und Jean Baptiste Lully einstudiert worden. Abschließend war das Trompetenquartett mit J.S. Bachs „Ich steh an deiner Krippen hier“ und Händels „Joy to the World“ zu hören, bevor alle gemeinsam mit Unterstützung des Publikums ihr traditionelles „Stille Nacht“ intonierten. Ein kleines Adventskonzert, dessen Mitwirkende vom Publikum mit viel Applaus bedacht wurden.

nichtnurweihniederdo az

nichtnurweihniederdo az1


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2