Anzeige

degenrodenspieplatz.jpg

Mit guten Spielplätzen kann ihnen hierfür Raum geboten werden. Die Gemeinde Rodenbach plant ihre Spielplätze daher mit einem Spielplatzentwicklungskonzept. Der SPD-Landtagsabgeordnete Christoph Degen erkundigte sich im Rahmen seiner Sommertour bei Bürgermeister Klaus Schejna (SPD) nach der Umsetzung.

Um mit dem Spielplatzangebot dem aktuellen und zukünftigen Bedarf zu entsprechen, hat die Gemeinde Rodenbach mit einem Planungsbüro ein eigenes Konzept entwickelt. „Die Gestaltung erfolgt so mit allen Spielplatzangeboten im Blick“, sagt der Rathauschef. „Dabei haben wir unter anderem den Bestand aufgenommen und mit einem Fragebogen bei den Kindern und Eltern ermittelt, was auf unseren neun Spielplätzen gut ankommt, erneuert werden muss oder noch gebraucht wird.“ Auch die zukünftige Entwicklung der jeweiligen Einzugsgebiete wurde dabei berücksichtigt. Zum einen sei es dabei um eine ausreichende Anzahl der Spielgeräte vor Ort gegangen, zum anderen um eine vielfältige, familienfreundliche Gestaltung für alle Altersgruppen, von Kleinkindern bis zu Senioren. Nicht alles werde dabei ausgetauscht, wie Schejna erklärt. „Unsere Spielplätze werden von den Mitarbeitern des Bauhofs instandgehalten und auf ihre Sicherheit untersucht. Durch die Fragebögen ist zudem bekannt, welche Geräte besonders beliebt sind. Die Eisenbahn auf dem Spielplatz am Südring hat sich da zum Beispiel als großer Favorit bei den Kindern erwiesen.“ Bei einigen Spielgeräten sei nur eine neue Platzierung nötig, um zum Beispiel mehr Schatten zu haben.

Dass den Kindern und Eltern die Möglichkeit der Mitgestaltung gegeben wurde beurteilt Degen als besonders gut. „Die Nutzer selbst wissen eben am besten, was auf den Spielplätzen gebraucht wird. Da sich auch die Ansprüche an Spielplätze mit der Zeit aber ändern, ist es zudem wirtschaftlich sinnvoll, dass hier auch langfristig geplant wurde und die Spielplätze in einem Gesamtkonzept betrachtet werden.“

Auch wenn die Herausforderung für Eltern derzeit groß sein mag, darauf zu achten, dass ihre Kinder die Hygiene- und Abstandsregeln auf dem Spielplatz einhalten, sind Degen und Schejna froh, dass die Spielplätze wieder öffnen durften. „Gerade in der Zeit der Corona-bedingten Schließungen ist besonders deutlich geworden, wie wichtig solche Anlagen sind. Kinder knüpfen beim gemeinsamen Spielen Kontakte und stärken ihre sozialen Kompetenzen, zudem wird ihre Motorik wird beim Spielen geschult“, so Degen. „Dass ihnen kindgerechte Spiel- und Erfahrungsräume geboten werden ist daher besonders wichtig.“

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2