Gute Gespräche beim Fair Day im "Eine Welt Laden"

Rodenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Rahmen der „Fairen Woche“ veranstaltete die Steuerungsgruppe Fairtrade Rodenbach vergangenen Mittwoch vor dem örtlichen Eine Welt Laden eine kostenlose Schokoladenverkostung fair gehandelter Schokolade.

Anzeige

farirodenwelt.jpg
farirodenwelt1.jpg

Unter freien Himmel bei strahlendem Sonnenschein wurde dem Gaumen der Rodenbacher Bürgerinnen und Bürger eine schokoladige Freude geboten. Die seit 2018 zertifizierte Fairtrade Gemeinde Rodenbach nimmt bereits zum vierten Mal an der bundesweiten Aktionswoche teil. Sie stand unter dem Motto „Fair statt Mehr.“, alles um das 12. UN-Nachhaltigkeitsziel: Nachhaltiger Konsum und Produktion.

Als kompetente Ansprechpartnerinnen standen auch Astrid Rieß-Wenzel, Vorstandsbeisitzerin, sowie Gisela Geiger, ehrenamtliche Mitarbeiterin, des Eine Welt Laden e.V., zur Verfügung. Frau Rieß-Wenzel veranstaltete zeitgleich im Rahmen der „Fairen Woche“ eine Ausstellung zum Thema „Ein gutes Leben mit fairem Handel zu nachhaltigen Produktions- und Konsummustern“. Der Eine Welt Laden in Rodenbach darf sich im kommenden Jahr 2021 auf ein 25-jähriges Jubiläum freuen. Gemeinsam informierten der Rodenbacher Bürgermeister Klaus Schejna (SPD) und die Mitarbeiter des Eine Welt Ladens die interessierten Kinder sowie Besucherinnen und Besucher über den Fairen Handel. Bürgermeister Klaus Schejna freue sich, dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr trotz Corona-Bedingungen so gut besucht wurde.

Die vier-jährigen Kindergartenkinder der Rodenbacher Kita Eichenhain, welche selbst als Fairtrade Kita agiert, statteten dem Fair Day ebenfalls einen Besuch ab. Interessiert hörten sie den Erklärungen zu fairer Schokolade von Frau Rieß-Wenzel zu. Anschließend bastelten die Kinder ein Plakat mit Bildern von fair gehandelten Produkten und gingen danach auf eine kleine Schnitzeljagd, um sich ihre Beute, fair gehandelte Schokolade, zu ergattern. Bürgermeister Klaus Schejna informiert: „Wir als Gemeinde Rodenbach sind auf einem guten Weg: Aktuell läuft die Re-Zertifizierung unseres Titels „Fairtrade Gemeinde“, der ich mit großer Freude entgegenblicke. In diesen Tagen hat sich auch die Stadt Hanau als Fairtrade Stadt durchgesetzt. Und der Main-Kinzig-Kreis bewirbt sich ebenfalls, um Fairtrade Kreis zu werden. Dem Ziel zur Fairen Region Rhein-Main zu werden, kommen wir immer näher.“

Weiterhin appelliert Bürgermeister Klaus Schejna an die Rodenbacherinnen und Rodenbach: „Durch die informativen Gespräche mit den interessierten Kindern sowie Rodenbacherinnen und Rodenbachern an unserem Fair Day ist mir aufgefallen, dass nicht nur für mich das nachhaltige Ziel „regional, bio & fair“ wichtig ist. Die Attribute „schneller, höher, weiter“ rücken nicht nur aufgrund der Corona-bedingten Entschleunigung in den Hintergrund. Greifen Sie lieber einmal weniger zu, dafür aber bewusst. Lassen Sie uns gemeinsam ein bewusstes, nachhaltiges Leben in Angriff nehmen, ums uns gegenseitig regional zu unterstützen. Die Förderung des regionalen sowie fairen Handels hat in Rodenbach nämlich weiterhin einen besonderen Stellenwert.“

Gefällt Ihnen
VORSPRUNG-ONLINE?
Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!?
€0.50
€1
€2
€5
Eigener Betrag:
 
Powered by
BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2