Dorfrallye voller Erfolg: Vom Kerchtormgickel zum Fairen Handel

Rodenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Jedes Jahr im September findet die faire Woche von Fairtrade Deutschland statt. Dieses Jahr zum 20. Mal: für die Fairtrade-Gemeinde Rodenbach Anlass zu einer besonderen Dorfrallye einzuladen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige

DorfralleyeRodenbach2809_jk (1).jpg
DorfralleyeRodenbach2809_jk (2).jpg
DorfralleyeRodenbach2809_jk (3).jpg

Viele Rodenbacher Bürgerinnen und Bürger, Familien und Schulklassen mit Ihren Lehrerinnen und Lehrern machten sich nach dem Startschuss an drei Tagen durch das wunderschöne Rodenbach auf den Weg, um den Fairen Handel und die Dorfgeschichte zu erleben. Sehr individuell konnten die Stationen angelaufen werden.

An sieben Stationen wurde auf die Agenda 2030 der UN, die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, aufmerksam gemacht. Diese stehen für eine soziale, wirtschaftliche und ökologisch nachhaltige Entwicklung. Aufgaben zu Kinderrechten, Klimaschutz, Ausbeutung und unwürdigen Arbeitsbedingungen mussten an ortsgeschichtlichen Plätzen im alten Dorf gelöst werden. Überraschende Fakten gab es zu erfahren: denn auch in Rodenbach gab es schon einmal ein Hochwasser, die Kirche wurde innerhalb von zwei Jahren gebaut und die Aufgaben einer Lehrerin und eines Lehrers vor 150 Jahren unterscheiden sich auch etwas von den Heutigen. Abschließend durfte fair gehandelte Schokolade probiert werden.

Die Intensiv-Klasse von Antonia Kappes, einem Rodenbacher Fairtrade Steuerungsgruppen Mitglied, bearbeitete hochmotiviert drei Stationen in einem bunten Sprachgemisch und verdeutlichte den Zusammenhang zwischen Armut, Hunger, Krankheit, Gewalt und fehlender Bildung. Die Kinder der Rodenbacher fairen Kita Eichenhain absolvierten mit ihren Erzieherinnen eine verkürzte Strecke durch das alte Dorf und gestalteten dabei ein Rallyebuch zu Fairtrade und der Rodenbacher Geschichte.

Sehr erfreut waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Spende einer unbekannten Person: Kürbisse, Zucchinis und Tomaten auf dem Tisch der Schokoladenverkostung zeigten die Wertschätzung gegenüber dieser Veranstaltung. Amüsant waren die Räubereien am fairen Schoko-Stand. Offensichtlich haben die drei verschiedenen Schokoladensorten wirklich gut geschmeckt! Gemeindevorstand Rodenbach, Buchbergstraße 2, 63517 Rodenbach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Tel. 06184 599-29 / Fax 06184 59957

„Mein herzlicher Dank geht an Astrid Rieß-Wenzel und Helga Duda aus der Rodenbacher Fairtrade-Steuerungsgruppe, welche gemeinsam die Dorfrallye vorbereitet und begleitet haben. Sie haben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern drei sehr lehrreiche und gleichzeitig unvergessliche Tage bereitet.“ bedankt sich der Rodenbacher Bürgermeister Klaus Schejna.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

online werben

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2