Das teilt der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Max Schad mit. Insgesamt schlägt das Projekt mit rund 25.000 Euro zu Buche.

Ziel ist es, den Fußverkehr sowie den Berufs- und Alltagsradverkehr stärken und die Anbindung an den ÖPNV verbessern. Lücken im Wegenetz sollen erkannt und geschlossen werden. Das Konzept soll das gesamte Gemeindegebiet unter Einbeziehung des Bahnhofs berücksichtigen und zu den Punkten Sicherheit, Nutzerfreundlichkeit und Qualität Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigen.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2