12 Schülerinnen und Schüler von der 5. bis zur 8. Klasse hatten sich beworben und wurden im Rathaus und in zwei Kindertagesstätten betreut. „Eine sehr gute Bilanz für unsere Premiere“, so Tim Möller und Christine Empter vom Sachgebiet Personal.

Alle Teilnehmenden, die im Rathaus im Einsatz waren, wurden zum Start von Bürgermeister Klaus Schejna (SPD) begrüßt, bevor es dann in den einzelnen Teams darum ging, praktische Erfahrungen zu sammeln. Egal ob bei einer Kontrollfahrt mit dem Ordnungsamt, der Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch oder die Begleitung des Bürgermeisters bei Terminen – fast in alle Bereiche der Behörde durften die Mädchen und Jungen hineinschnuppern. „Wir möchte damit die klischeefreie Berufswahl fördern“, betont die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, Julika Becker.

Mit großer Neugierde erkundeten die Jugendlichen jeweils die für sie unbekannten Berufsbilder und stellten ihren Begleitpersonen zahlreiche Fragen. Von den vielfältigen Aufgaben einer Kommunalverwaltung waren viele überrascht. „Ich verstehe jetzt besser, was in einem Rathaus alles gemacht wird“, so ein Junge auf Nachfrage. Bürgermeister Schejna ließ es sich zum Abschluss nicht nehmen, die Schüler persönlich zu verabschieden. Auch für ihn war es ein abwechslungsreicher Tag mit den potenziellen Nachwuchskräften. Alle beteiligten Personen sind sich sicher, dass es nicht die letzte Teilnahme am Boys- und Girls-Day gewesen sein wird.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2