Veränderungen in der Schulkindbetreuung in Rodenbach

Rodenbach
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bereits 2021 wurde das Gesetz zur ganztägigen Förderung von Kindern im Grundschulalter (Ganztagsförderungsgesetz - GaFöG) verabschiedet.



Laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend soll „mit dem Rechtsanspruch eine Betreuungslücke geschlossen werden, die nach der Kita für viele Familien entsteht, sobald die Kinder eingeschult werden. Das Gesetz beinhaltet die stufenweise Einführung eines Anspruchs auf ganztägige Förderung für Grundschulkinder: Ab August 2026 sollen zunächst alle Kinder der ersten Klassenstufe einen Anspruch darauf haben, ganztägig gefördert zu werden. Der Anspruch soll in den Folgejahren um je eine Klassenstufe ausgeweitet werden, damit ab August 2029 jedes Grundschulkind der Klassenstufen 1 bis 4 einen Anspruch auf ganztägige Betreuung hat.“

Lange vor dem Rechtsanspruch hat die Gemeinde Rodenbach als familienfreundliche Gemeinde die Wichtigkeit der Schulbetreuung für die Familien gesehen und gefördert. Durch die beiden kommunalen Horte Buchbergstraße und Tausendfüßler konnten seit Jahrzehnten bis zu 125 Grundschulkinder ganztägig betreut werden. Auch das Ferienprogramm, das von den engagierten Teams auf die Beine gestellt wird, erfreut sich großer Beliebtheit.

Im Jahr 2013 installierte die Adolf-Reichwein-Schule über den Trägerverein Schützenhof die Betreute Grundschule mit weiteren 50 Plätzen. Das große Angebot wurde von den Familien zunehmend stark nachgefragt und stellte damit, auch nach Unterrichtsschluss, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sicher. Für die Rodenbacher Familien ergibt sich nun folgende Änderung: Bereits ab dem Schuljahr 2024/2025 wird die Schulbetreuung an der Adolf-Reichwein-Schule erweitert, einem entsprechenden Antrag wurde im Kreisausschuss zugestimmt. Es stehen somit insgesamt 60 Plätze zur Verfügung, auch die Betreuungszeit wird auf 15:00 Uhr verlängert.

Zum Sommer 2025 geht die Adolf-Reichwein-Schule mit in den „Pakt für den Ganztag“, womit ab diesem Zeitpunkt alle neuen Erst- und wenn möglich auch die Zweitklässler, die den Bedarf haben, in der Adolf-Reichwein-Schule betreut werden können. Ab dem Schuljahr 2026/2027 können im Ganztag dann die Kinder aller Klassenstufen aufgenommen werden. Für die Umsetzung dieses Ziels wurde bereits ein erfahrener Anbieter gefunden: DiGuLa – Die Gute Laune gemeinnützige UG. Für die beiden kommunalen Horteinrichtungen Tausendfüßler und Buchbergstraße bedeutet dies, dass ab dem 01.08.2025 keine weiteren Kinder aufgenommen werden. Die bereits aufgenommenen Kinder können vorerst weiterhin (und voraussichtlich bis zum Ende der Grundschulzeit) betreut werden. Es wird den Eltern empfohlen, bereits jetzt den Betreuungsbedarf ab dem Schuljahr 2025/2026 bei der Adolf-Reichwein-Schule anzumelden.


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2