50 Jahre TGS-Schweizfahrten: Auch eine Mitarbeitermotivation

Niederrodenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Als gegen Ende der sechziger Jahre im Handballbereich der TGS Niederrodenbach eine jüngere Generation in die Verantwortung trat, ruhte die Arbeit auf wenigen Schultern.

tgsscheizroden.jpg
tgsscheizroden1.jpg
tgsscheizroden2.jpg

Auf der einen Seite stand die Erwartung derer die in den Hintergrund getreten waren und auf eine erfolgreiche Arbeit zurückblicken konnten, dass die Abteilung in Ihrem Sinne weitergeführt wird, auf der anderen Seite war die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen sehr gering. Vor diesem Hintergrund gab es viele Gespräche, hinsichtlich einer nachhaltigen Verbesserung dieser Situation.

Schließlich wurde ein Vorschlag diskutiert, der neue Mitarbeiterkreis mit einigen Spielern aus dem Altherrenbereich solle über ein verlängertes Wochenende zwecks Erstellung eines Arbeitsprogrammes zum besseren Kennenlernen in einer Art Sport und Freizeitwochenende einige gemeinsame Tage verbringen, etwa nach Holland oder Dänemark fahren. Das war die Idee und alsbald setzten die Planungen ein. Bertram Grasmück wurde bedingt durch seine beruflichen Kontakte in der Schweiz beauftragt ein verlängertes Wochenende in der Schweiz zu organisieren. Das erst Wochenende im September 1970 wurde festgelegt.

Ein Gruppenquartier im Gasthof zum Löwen in Kernenried ca. 20 Km vor Bern wurde vereinbart. Ein Handballspiel eine Arbeitssitzung und ein Tagesausflug nach Adelboden hinterließen bei allen Teilnehmern einen positiven Eindruck. Dieser Fahrt folgten weitere bis in die heutige Zeit. Immer mehr Teilnehmer auch aus anderen Abteilungen des Vereins nahmen an den Fahrten teil. Das erste September-Wochenende als Reisebeginn wurde ein festgeschriebener Reisetermin. 10 Jahre danach entstanden Kontakte zum Ski-Klub Frutigen auf der Elsigenalp. Unter der Regie von Hüttenwirt Willy Pieren wurden in den Monaten Februar und März Wintersportwochen durchgeführt. Auch diese Aktivitäten werden bis in die heutige Zeit organisiert. Viele bleibende Erinnerungen im Berner Oberland und im Wallis zeugen von gelungenen harmonisch verlaufenen Zeiten, sie waren auch für den Verein von Vorteil da in vielen Gesprächen und Diskussionen positive Beiträge und Motivation für Vereinsarbeit entstanden.

Das Programm der diesjährigen Fahrt, im Jubiläumsjahr, enthielt eine Einladung am Anreisetag zu einem Empfang von der Gemeinde Frutigen und Schweizer Freunden. In kurzen Ansprachen wurde über die Entstehung der Fahrten und Kontakte zu Schweizer Freunden berichtet. Vom Quartier in Adelboden aus begannen die Wandertage in die Gebiete Sillerenbühl, Hahnenmoos und Elsigenalp. Je nach Laufvermögen wurden Gruppen gebildet die sich jeweils an festgelegten Zielen zu gemeinsamen Vesper trafen. So waren die Hütte des Ski-Klubs Frutigen und die Hütte von Angela im Sillerengebiet die Treffpunkte. Gutes Wetter begünstigte diese Wanderungen die teilweise anspruchsvoll, auf guten Wegen zu bewältigen waren und sicher bleibende Erinnerungen erzeugten. Ein Regentag wurde für einen Besuch der Stadt Thun genutzt.

Nach Abschluss dieser Reise im Jubiläumsjahr, mit einem interessanten Programm, die in guter Gemeinschaft und Harmonie durchgeführt wurde allen Organisatoren gedankt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner