Bombensuche im Baugebiet „Südlich der Adolf-Reichwein-Straße“

Niederrodenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Bevor im Baugebiet „Südlich der Adolf-Reichwein-Straße“ mit den Bauarbeiten begonnen werden kann, ist zu untersuchen, ob sich eventuell noch Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg im Boden befinden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Anzeige

Anzeige
Anzeige

wichtiginfo_rodenbach_az.jpg

Entsprechende Voruntersuchungen haben ergeben, dass es einige Anomalien wie Metallteile im Erdreich gibt, bei denen nun aufzuklären ist, ob es sich dabei um Blindgänger handelt. Geplant ist, diese Punkte in der Woche vom 01.11.2021 – 05.11.2021 durch eine beauftragte Fachfirma vorsichtig freizulegen. Anomalien, bei denen mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Blindgänger vermutet wird, werden voraussichtlich am Donnerstag, 04.11.2021 freigelegt.

Sollten dabei entsprechende Kampfmittelreste aufgefunden werden, weisen wir bereits jetzt vorsorglich darauf hin, dass eine Evakuierung von Anwohnerinnen und Anwohnern erforderlich werden kann. Der Planungsstab der Gemeinde Rodenbach entscheidet dann, in welchem Umkreis Menschen evakuiert werden müssten. Ein Bürgertelefon zur Information ist unter der Telefonnummer 06184-59961 in der Zeit vom 27.10.2021 bis 05.11.2021, montags bis freitags von 09 Uhr bis 16 Uhr zu erreichen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rodenbach.de. Hier haben wir bereits viele Fragen für Sie beantwortet. Gerne können Sie Fragen auch schriftlich an die Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! richten. Hier finden Sie die fortlaufend aktualisierten FAQ auf der Homepage der Gemeinde Rodenbach.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!