Erfreulicherweise kann die TGS festhalten, dass sie alle Ämter besetzen und der Vorstand damit seine Arbeit fortsetzen kann – was leider nicht mehr Selbstverständlich ist.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder trug der 1. Vorsitzende Wolfgang Wolter den Rechenschaftsbericht des Vorstandes vor. Trotz der Einschränkungen durch Corona war die TGS in einigen Bereichen erfolgreich unterwegs: Wolfgang Wolter erwähnte unter andrem das neu ins Leben gerufene Äppelwoi-Fest, die mehrtägige Impfaktion und die erfolgreiche Durchführung der 1. Mai-Feier. Wolfgang Wolter stellte im Anschluss den Plan der TGS vor, eine neue Abteilung zu gründen, und zwar mit dem Fokus Gesundheits- und Reha-Sport. Hier kann die TGS ein sicherlich sehr sinnvolles und zukunftsträchtiges Thema besetzen. Den fälligen Antrag, um das Vorhaben auch in die Tat umzusetzen, nahmen die anwesenden Mitglieder an. Zum Schluss bedankte sich Wolfgang Wolter noch bei allen Mitgliedern für ihr Engagement für den Verein.

Danach stand der Bericht zur Mitgliederentwicklung auf der Tagesordnung. Der Abwärtstrend – sicherlich auch durch Corona hervorgerufen – stoppte die TGS und die Mitgliederzahlen stimmen für die Zukunft positiv. Im Anschluss trugen alle Abteilungen ihren Jahresbericht vor. Und Besonders in der Leichtathletik-Abteilung ist ein extrem positiver Trend zu erkennen: Immer mehr junge Menschen begeistern sich für das angebotene Sportangebot. Auch das bestätigt die gute Arbeit der Verantwortlichen.

Katja Schwarzer als Verantwortliche Finanzen Gesamtverein berichtete im Anschluss sehr lebendig über die finanzielle Aufstellung der TGS. Auch hier stimmt der Bericht sehr optimistisch, denn trotz Corona-Pandemie entstand keine finanzielle Schieflage bei der TGS. Die Sprecherin der Revisoren, Kirsten Robl, berichtete über die durchgeführte Kassenprüfung, in der die Revisoren eine einwandfreie und ordnungsgemäße Kassenführung ermittelten. Danach stellte sie an die Versammlung den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, den die Mitglieder nach den Berichten einstimmig entlastete. Ebenso standen sieben Posten im Vorstand, unter anderem das Amt des 1. Vorsitzenden Wolfgang Wolter, sowie die fünf Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter zur Wiederwahl – und die versammelten Mitglieder bestätigten alle in ihrem Amt. Dadurch kann die TGS den eingeschlagenen Weg fortsetzen.

Die TGS gab noch einen Überblick über die noch ausstehenden Veranstaltungen in diesem Jahr: Jubilarenehrung am 20. Mai, Brüder-Grimm-Lauf, Johannisfeuer, Äppelwoi-Fest und natürlich die Kerb. Herausforderungen, die es in diesem Jahr noch zu stemmen gilt. Mit Hilfe der engagierten Mitglieder geht die TGS diese kommenden Aufgaben aber hoffnungsvoll an. Zum Ende dankte Wolfgang Wolter den anwesenden Mitgliedern für ihr Erscheinen, und bat um weitere Unterstützung in den Sportabteilungen und im Wirtschaftsbetrieb.

jhvtgsniederrodenbach az

jhvtgsniederrodenbach az1

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Hans Konrad Neuroth
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2