Digitalfunk und digitale Alarmierung weiter ausgebaut

Oberrodenbach
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Oberrodenbach begrüßte Wehrführer Frank Adam alle Anwesenden recht herzlich.

Anzeige
Vorsprung Online

jhvffwoberroden.jpg
jhvffwoberroden1.jpg
jhvffwoberroden2.jpg
jhvffwoberroden3.jpg
jhvffwoberroden4.jpg

Er berichtete über 52 Einsätze (16 mehr als im Vorjahr) der FFW Oberrodenbach, davon 19 Brandeinsätze, 25 Hilfeleistungen, 4 Brandsicherheitsdienste und 4 Fehlalarme, der insgesamt 19 aktiven Feuerwehrangehörigen, davon drei Frauen. Franz-Josef Helle (Stv. Vorsitzender) berichtete über die alljährlich stattfindende Christbaumaktion, das gut besuchte und einmal mehr gelungene Weinfest, sowie die Weihnachtswanderung zum „Restaurant Da Bruno“ zum Mittagessen und anschließendem Besuch auf dem Rodenbacher Weihnachtsmarkt. Die Freiwillige Feuerwehr Oberrodenbach e.V. bestand zum 31.12.2018 aus 305 Mitgliedern. Als Veranstaltungen für das Jahr 2019 sind das allseits beliebte Weinfest am 07. September und ein Mehrtages-Ausflug nach Erfurt geplant.

Unter der Jugendgruppenleitung von Jörg Spangenberg und der Mithilfe von Jörg Hirt traf sich die Jugendfeuerwehrgruppe im vergangenen Jahr insgesamt 30-mal.  In 2018 konnte 1 Jugendlicher aus der Bambinigruppe übernommen werden. So zählte die Gruppe zum Jahreswechsel 9 Jugendlichen. Neben der feuerwehrtechnischen Ausbildung und Übungen wurde auch der Floriantag in Hammersbach besucht. Weiterhin gab es die Christbaumaktion, die Herbstabschlussübung, eine Zeltübernachtung, einen Ausflug ins Phantasialand und noch einiges mehr was viel Freude und Spaß machte. Am 12 August feierte die Jugendfeuerwehr Rodenbach ihr 60jährige Bestehen. Am Tag der offenen Tür in Niederrodenbach konnte sich die Jugendfeuerwehr präsentieren. Ein Dankeschön ging an alle Helfer, die das ganze Jahr über immer wieder die Jugendarbeit tatkräftig unterstützten, sowie an Bürgermeister Klaus Schejna und Gemeindebrandinspektor René Hermann, die immer wieder mit viel Spaß und Anerkennung an den Veranstaltungen der Bambini und Jugendfeuerwehr teilnehmen.

Die Bambinigruppe, geleitet von Clairé Krekel, konnte auch im vergangenen Jahr die Jüngsten begeistern. Die Gruppe begann das Jahr mit der Christbaumaktion, machte eine moderne Schatzsuche (Geocaching) und vieles mehr. Ein buntes Programm, das viel Freude und Spaß machte. Dabei kam die feuerwehrtechnische Ausbildung gewiss nicht zu kurz, denn das Erlernte wurde bei der Herbstabschlussübung zusammen mit der Jugend eindrucksvoll am katholischen Pfarrheim Oberrodenbach demonstriert. Davon haben sich die Wehrführung, Gemeindevertreter, Eltern und Großeltern überzeugen können. Zum Jahresende waren 23 Bambinis aktiv. Am 16. Juni 2018 feierte die Bambinigruppe ihr 10jähriges Jubiläum und veranstaltete einen Gaudiwettkampf, an dem sieben befreundeten Kinderfeuerwehren mit ca. 90 Kindern teilnahmen. Beim sich anschließenden hessischen Abend konnten die Feuerwehr Rodenbach mit vielen Gästen eine gemütliche Zeit am Gerätehaus bei Apfelwein, Rippchen mit Kraut und Handkäs mit Musik verbringen.

Nach dem Bericht des Kassierers und der Feststellung einer einwandfreien Kassenführung durch die Revisoren, konnte der Vorstand einstimmig entlastet werden. Marc Webersinn konnte von Frank Adam (Wehrführer Oberrodenbach) und seinem Stellvertreter Frederik Diry in die Einsatzabteilung übernommen werden. Das ist ein weiterer Erfolg und eine Bestätigung für die Jugendarbeit. René Hermann (Gemeindebrandinspektor) übernahm die Beförderungen von Nico Fröb zum Oberfeuerwehrmann und Frederik Diry zum Hauptlöschmeister. Die Beförderung von Frank Adam zum Brandmeister wurde von Bürgermeister Klaus Schejna feierlich zelebriert.

In Würdigung für 20 Jahre aktiver Arbeit in der Jugendfeuerwehr und aktiven Dienst in der Einsatzabteilung wurde Herr Frederik Diry mit der Ehrenmedaille der Gemeinde Rodenbach geehrt. Als Dankeschön für ihre wertvolle Jugendarbeit bekamen Jörg Spangenberg (Jugendgruppenleiter), Kristina Spangenberg (Bambinibetreuerin) und Nicole Webersinn (Bambinibetreuerin) ein Präsent überreicht. Alle drei werden aus persönlichen Gründen ihre Arbeit für die Jugend beenden. Überraschend kamen einige Bambinis in die Versammlung und überreichten Kristina und Nicole ein Abschiedsgeschenk. Ein besonderer Dank ging an Clairé Krekel, die vor über zehn Jahren die Bambinigruppe ins Leben gerufen hat und die Bambinigrupppenleitung mit Freude weiter macht.

Als Gäste sprachen Bürgermeister Klaus Schejna, sowie René Hermann (Gemeindebrandinspektor) und Hans Beyer (DRK Rodenbach) zu der Versammlung. Herr Schejna bekräftigte seine Unterstützung für die Feuerwehr, damit auch in Zukunft der Brandschutz gewährleistet ist und lobte die professionelle Arbeit bei dem Großbrand im Industriegebiet sowie die Unterstützung durch das DRK Rodenbach. René Hermann berichtete über die dringend notwendige und geplante Verbesserung des Digitalfunkempfangs bis voraussichtlich Ende des Jahres. Herr Beyer unterstrich die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und die Bereitschaft auch weiterhin die Feuerwehr bei ihren Einsätzen zu unterstützen. Vielen Dank an alle Aktiven und deren Familien, tatkräftig Mitwirkende, Freunde und Gönner die jetzt und in Zukunft eine Freiwillige Feuerwehr ermöglichen, die Tag und Nacht bereit ist Hilfe zu leisteten und Leben zu retten.

Foto: Überraschender Besuch einiger Bambinis als Dankeschön für die ausscheidenden Bambinibetreuerinnen. Hinten links Nicole Webersinn, Kristina Spangenberg, Clairé Krekel.

Foto: Dankeschön an die Jugend- und Bambinibetreuer (von links) Frederik Diry (Stv. Wehrführer OR), Jörg Spangenberg (Jugendgruppenleiter), Nicole Webersinn und Kristina Spangenberg (Bambinibetreuerinnen), Clairé Krekel (Bambinileiterin), Frank Adam (Wehrführer OR), Franz-Josef Helle (Stv. Vereinsvorsitzender).

Foto: Übernahme von Marc Webersinn (mi.) in die Einsatzabteilung: Frank Adam (links) und Frederik Diry.

Foto: Beförderungen von Nico Fröb (2.vl.) zum Oberfeuerwehrmann, Frederik Diry (3.vl.) zum Hauptlöschmeister, Frank Adam (4.vl.) zum Brandmeister.

Foto: Verleihung der „Ehrenmedaille der Gemeinde Rodenbach“ an Frederik Diry (von links): Walter Geppert, Frederik Diry, Klaus Schejna, Gerrit Krimmel, René Hermann.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige10257155 LinkBecker

AnzeigeVorsprung Online

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner