Wenn Dinos auf Pferden reiten...

Ronneburg
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Im Rahmen der Projektwochen des Kindergartenbereiches der Kita „Die Kleinen Ritter“ aus Ronneburg wurden nach langer, gemeinsam mit den Kindern gestalteten Vorbereitungszeit, wieder interessante Interessengruppen zu bestimmten Themenbereichen gebildet.

ronnisdinos.jpg

Dieses Jahr wurde im Haupthaus zu den Themen Pferde, Fahrzeuge, Dinosaurier und Tiere im Wald gearbeitet. Im Wald hatten sich die Kinder Fahrzeuge und Bauernhof als Themen ausgewählt. Die Themen und Inhalte wurden von den Kindern festgelegt und im Wesentlichen mitbestimmt. So wurde es eine für alle Beteiligten runde Sache. Während der Projektwochen hat die Kita zahlreiche Unterstützung durch die Elternschaft oder ortsansässige Institutionen erfahren. Dafür möchte sich Kitaleitung Janet Kulke im Namen des pädagogischen Personals noch einmal herzlich bedanken.

Projekt Pferd

Im Projekt Pferd besprachen wir mit den Kindern, wie ein Pferd aussieht, was man alles für die Haltung eines Pferdes braucht und was es frisst. Durch Anschauungsmaterial wie Bürsten, Decken, Helme, Zügel usw. haben wir das Thema „Pferd“ intensiv behandelt. So waren echte Sättel im Zimmer aufgebaut, auf denen die Kinder sitzen und Pferd spielen durften. Auch richtige Pferdekleidung wurde von den Kindern unter die Lupe genommen und genau erklärt, wie wichtig es ist, einen Reithelm oder eine Reitweste mit Projektoren zu tragen. Mit selbstgebauten Steckenpferden ritten wir über die Weiden der Kindertagesstätte und zum Abschluss über einen schwierigen Spring – Parcours. In den Kinderkonferenzen wurde durch Erfahrungen von den Kindern, Lieder, Geschichten, Fingerspielen über das Pferd von unterschiedlichen Seiten betrachtet und kennengelernt. Einige Highlights waren der Besuch bei Familie Simon, die Anschaffung des Playmobil Pferdehofes und das gemeinsame Herstellen des Pferde- Frühstückes, mit Apfel und Möhren. Und natürlich der Besuch der Reitanlage “Waldhof“ in Langenselbold. Hier durften die Kinder Ponys striegeln und bürsten, bevor die Ponys gesattelt wurden. Dies war gar nicht so leicht, da echte Ponys sich bewegen! Danach ging es in die Reithalle!! Jedes Kind durfte mehrere Runden reiten. Nach der ganzen Anstrengung wurde sich mit Pommes, Chicken Nuggets und Getränke gestärkt. Dies war ein wunderschöner Tag, wir bedanken uns sehr bei Familie Groß von der Reitanlage Waldhof in Langenselbold.

Projekt auf den Spuren der Dinosaurier

Die Kinder, die sich für das Projekt Dinoland entschieden haben, reisten für 2 Wochen in das Dinoland. Sie lernten, welche Dinosaurier es gab, wann und wie Dinosaurier lebten, was Dinosaurier sind, welche die Größten waren und warum sie ausgestorben sind. Sie bastelten gemeinsam eine große Dinolandschaft, Masken, Dinos aus Papier und stellten gemeinsam Collagen her. Sie betrachteten Fossilien, ließen Dinos aus dem Ei schlüpfen und begaben sich auf Dinojagd. Ein Höhepunkt für die Kinder war der selbst gebaute Vulkan, der auch Lava ausspuckte. Die „Dinokinder“ hatten während der Projektarbeit viel Spaß miteinander.

Projektgruppe Fahrzeuge

Die Projektgruppe „Fahrzeuge“ hatte sich mit auf die Fahnen geschrieben, so viele Fahrzeuge wie möglich genauer kennen zu lernen und natürlich auch einiges über deren Nutzung zu erfahren. Zu Beginn der ersten Woche starteten 23 Kinder zunächst mit einem Begrüßungslied, trugen ihre Erwartungen zusammen und nutzten ein ihnen allen sehr bekanntes Fahrzeug, das Dreirad, im KiTa-Garten zu einer Ralley. Am darauffolgenden Tag wurden sie mit Oldtimern der ortsansässigen Firma Reck vom Chef, Herrn Kempf, persönlich auf dem Gelände „kutschiert“ und erfuhren viel über deren Aufbau, Alter und Preis. Sie durften zudem die Werkstatt besuchen und ein Auto von unten anschauen. An weiteren Tagen erarbeiteten die Kids viel Theoretisches. Sie brachten verschiedenste Bücher und Zeitschriften über unterschiedlichste Fahrzeuge mit, erstellten gemeinschaftlich eine Collage, bearbeiteten Rätsel und Ausmalbilder und übernahmen selbst einmal die Rolle eines Fahrzeuges. Weiter auf dem Programm stand die Fahrt in einem Feuerwehrauto, auf einem Traktor, mit einem Bagger, den sie teilweise selbst bedienen durften, sowie in einem schweren LKW. Diese Fahrzeuge lösten bei den Kindern alle eine große Faszination aus, so dass eigentlich ein Highlight das andere jagte. Auch die Hanauer Polizei unterstütze das Projekt. So waren Beamte mit zwei Bussen und einem Hund gekommen und stellten ihre Arbeit nach genauer Besichtigung der Fahrzeuge dar. Eigentlich hätte man noch viel mehr Fahrzeuge in der Praxis kennenlernen können, waren sich die Leiterinnen des Projektes einig, aber zu einem war die Zeit knapp bemessen und zu anderem werde Partizipation gelebt, und so sei es ganz die Entscheidung der Kinder, welche Fahrzeuge hier ihre Priorität hatten. Mal sehen, vielleicht geht´s ja im nächsten Jahr noch weiter, wenn die Kids wieder fröhlich ihr umgeschriebenes Lied „Die Räder vom Bus“ trällern.

Tiere im Wald

Nach dem Motto „In jedem Geschöpf der Natur lebt das Wunderbare“(Aristoteles) haben wir uns zwei Wochen lang mit dem Leben und Verhalten der heimischen Tiere beschäftigt. Bei einer Wanderung zur Vogelschutzhütte gab es viel zu entdecken. Mit Hilfe von Bilderbüchern und beim Malen eines Gemeinschaftsbildes wurde den Kindern vermittelt, welche Tiere tag- und welche nachtaktiv sind. Besonders spannend waren die echten Tierfelle von Fuchs, Marder und Waschbär und das Vergleichen der Tierspuren. Zum Abschluss haben wir mit Hilfe von einigen Eltern Tierkekse gebacken.

Projektgruppen in der Waldkita

Erstmals haben die zwei Waldgruppen nur untereinander getauscht. Die Jahre zuvor wurden die Kinder der Waldgruppe und die des Haupthauses gemischt. Nach Befragung haben die Kinder sich für die Themen Bauernhof und Fahrzeuge entschieden. Beim Thema Bauernhof waren den Kindern besonders die verschiedenen Tiere, die es auf einem solchen Hof gibt, wichtig. Aber auch die großen Arbeitsmaschinen, wie der Traktor, durften nicht fehlen. Durch Bilder, Lieder und Bewegungsspiele wurde das Thema von den Kindern erarbeitet. Auch die unterschiedlichen Feldfrüchte, wie man diese erkennt und deren Verwendung waren für die Kinder ein großes Thema. Der Höhepunkt des Projektes war einen Besuch beim ortsansässigen Bauern Schmidt. Dort konnten die Kinder wortwörtlich vieles, was sie gehört haben, verinnerlichen und begreifen. Motiviert von dem Besuch beim Bauernhof und den Singspielen haben die Kinder immer wieder das Thema „Bauernhof“ aufgegriffen und mit Spielzeugtieren nachgestellt. In der Projektgruppe zum Thema Fahrzeuge wurde gemeinsam überlegt, wie die Menschen früher Lasten transportiert haben und wie das Rad erfunden wurde. Hierzu wurden Bücher angeschaut und verschiedene Experimente gemacht. Durch den Besuch einer Kfz-Werkstatt in Altwiedermus konnten sich die Kinder den Motor und ein Auto auf der Hebebühne genauer anschauen. Im Laufe des 2 wöchigen Projekts wurden die Kinder von vielen verschiedenen Fahrzeugen besucht. Hier kamen ein Polizeiauto, ein Rettungswagen, ein Feuerwehrauto sowie ein Traktor. Ein weiteres Highlight war der Ausflug zum Modellbahnhof Stockheim. Dort gab es viele der Fahrzeuge, die die Kinder kennen lernen konnten, in Miniaturausgabe. Zum Abschluss haben die Kinder des Fahrzeugprojekts gemeinsam mit einem Vater der Purzelbaumgruppe, Herrn Thomas Gähle, einen großen Holz-Pick-Up aus Paletten auf dem Außengelände der Waldkita gebaut.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

AnzeigeMarkise WP 2019 1 002

AnzeigeVorsprung Online

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner