Christian Dietzel besichtigt inklusives Wohnprojekt

Von links: Christian Dietzel (SPD-Bürgermeisterkandidat), Felix Waitz, Uwe Schneider (Vorsitzender Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.) und Michael Becker (Ehemaliger Geschäftsführer Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.).

Ronneburg
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Am 29. Mai besuchte der Bürgermeisterkandidat der SPD Ronneburg, Christian Dietzel, den Verein Selbsthilfe Körperbehinderter Main-Kinzig e.V. (SHK) in Erlensee.

Anzeige


Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Uwe Schneider und dem ehemaligen Geschäftsführer Michael Becker erkundete er das inklusive Wohnprojekt und diskutierte über Weiterentwicklungsmöglichkeiten für die Gemeinde Ronneburg.

Der Besuch bot die Gelegenheit, Einblicke in die vielfältige Arbeit sowie die inzwischen drei inklusiven Wohnparks des Vereins zu gewinnen und sich über die Bedürfnisse und Anliegen von Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen auszutauschen. Christian Dietzel zeigte großes Interesse an den Herausforderungen und Chancen, die sich durch inklusive Wohnprojekte ergeben.

In dem Gespräch mit Uwe Schneider und Michael Becker wurden auch potenzielle Weiterentwicklungsmöglichkeiten für die Gemeinde Ronneburg erörtert. Dabei standen Themen wie Barrierefreiheit, soziale Integration und die Schaffung von inklusiven Angeboten im Fokus. „Hier dürfen wir als Gemeinde nicht auf der Stelle stehen bleiben, sondern müssen für unsere Bürgerinnen und Bürger ein attraktives und zukunftsfähiges Angebot weiterentwickeln“ so Dietzel.

Christian Dietzel betonte die Bedeutung von Inklusion und einem barrierefreien Umfeld für alle Bürgerinnen und Bürger. Er möchte die Daseinsvorsorge und die Unterstützung für eine möglichst selbstständige Lebensführung in Ronneburg erhalten und weiterentwickeln. „Dabei sind inklusive Projekte, wie dies bei der SHK e.V. seit Jahren gelebt und weiterentwickelt wird, herausragende Beispiele, wie aus Überzeugung und Mut tolle Projekte wachsen können“, ist Dietzel überzeugt. Christian Dietzel und Felix Waitz bedankten sich zum Abschluss für den Einblick in die tolle Arbeit des Vereins.

shkdietzelron az

Von links: Christian Dietzel (SPD-Bürgermeisterkandidat), Felix Waitz, Uwe Schneider (Vorsitzender Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.) und Michael Becker (Ehemaliger Geschäftsführer Selbsthilfe Körperbehinderter e.V.).


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2