Das Corona-Aus für Kalter Markt, Straßenmusikfestival, Weitzelfest und Bergwinkelmarkt ist besiegelt: Das geben in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Magistrat, der Ortsvorsteher, die Aktionsgemeinschaft Schlüchterner Vereine, der Verein für Wirtschaft und Tourismus WITO und der Club der ehemaligen Kalte-Markt-Präsidenten bekannt.

Die Stadtverordneten haben grünes Licht gegeben, einer Öffnung der Freibäder in Schlüchtern und Hutten zum 1. Juli dieses Jahres steht nichts mehr im Wege. „Wir wollen unseren Bürgerinnen und Bürgern in diesen außergewöhnlichen Zeiten so viele Freizeitmöglichkeiten wie erlaubt bieten“, sagt Bürgermeister Matthias Möller, der aber gleichzeitig darauf hinweist, dass der Besuch im Schwimmbad aufgrund der Corona-Pandemie „anders als in den vergangenen Jahren“ sein wird.

Am Samstag ist die Freiwillige Feuerwehr Schlüchtern zu einem ganz besonderen Einsatz ausgerückt. Vor kurzem entdeckten wir in den Sozialen Medien den Aufruf einer Mutter. Der kleine Gabriel kann aufgrund der Corona-Zeit seinen Geburtstag nicht mit seinen Freunden feiern und trotzdem sollte der Tag für ihn was besonderes werden", teilt die Wehr auf ihrer Facebook-Seite mit.

Die letzten Unterschriften wurden genau dort auf Papier gebracht, wo einmal die neue DRK-Rettungswache in Schlüchtern stehen soll: Auf dem Gelände der Kurfürstenstraße 34 in Schlüchtern. Landrat Thorsten Stolz (SPD) überbrachte die Baugenehmigung für das rund drei Millionen Euro teure Projekt an den DRK-Kreisverbands-Geschäftsführer Michael Kronberg.

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2

ivw logo