A66/Schlüchtern: 11-Jähriger verhindert mit Griff ins Lenkrad Schlimmeres

Schlüchtern
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein 43-jähriger Seat-Fahrer erlitt am Sonntagabend auf der Autobahn 66 während der der Fahrt offenbar einen Krampfanfall und touchierte infolgedessen die Leitplanke sowie einen anderen Autofahrer. Um kurz nach 18 Uhr war der Mann aus Hainburg zwischen den Anschlussstellen Schlüchtern Nord und Schlüchtern Süd auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs, als er in einer Rechtskurve nicht mehr in der Lage war, den Ibiza zu steuern und aufgrund des Fahrbahnverlaufs auf den linken Fahrstreifen und dann in die Mittelleitplanke fuhr.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hier streifte der Seat die Schutzplanke und kollidierte im Anschluss mit dem vorausfahrenden 5er BMW eines 63-jährigen Mannes aus Roßdorf (Darmstadt). Dabei verhinderte der 11 Jahre alte Sohn, der auf dem Beifahrersitz saß, wohl Schlimmeres: Er griff wohl ins Lenkrad ein und konnte das Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stehen bringen.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 4.000 Euro. Der 43-Jährige kam zur weiteren Behandlung in eine Klinik.



PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2