Politiker aus Brüssel und Wiesbaden können sich in Schlüchtern engagieren

Von links: Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, Jan Ludwig, Petra Schneider, Thomas Otto Schneider, Josias Keweloh. Quelle: Richard Guth

Schlüchtern
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Der hessische FDP-Landtagsvizepräsident Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn war in Schlüchtern zu Gast, um dem Vorstandsteam der Europäischen Akademie Hessen um den Vorsitzenden Thomas Otto Schneider einen Spendenscheck in Höhe von 300 Euro zu überreichen.

Die 1975 gegründete Europäische Akademie wird künftig ihren Sitz in der Schlüchterner „Neuen Mitte“ haben, vorrübergehend hat sie ihre Heimat im ehemaligen Landratsamt gefunden. Ihre Aufgabe ist es, die europäische Einigung durch politische Bildung, Begegnung und Vernetzung generationenübergreifend zu fördern. Dazu gehört auch die Fortbildung von Lehrkräften. „Wir wollen weiterhin die Bedeutung eines geeinten Europas bewusst machen, die europäische Integration voranbringen, zur Wahrung der regionalen Vielfalt in Europa beitragen und Europa durch Bildungsarbeit erfahrbar machen“, machte der Akademie-Vorsitzende bei der Scheckübergabe dem ehemaligen hessischen Europaminister Hahn deutlich.

„Die Einheit Europas ist das Beste, was uns allen passieren konnte. Nach Jahrhunderten von Krieg und Zerstörung hat uns diese stark gemacht. Sie hat Freiheit, Frieden, Wohlstand und Chancen für jeden Einzelnen von uns geschaffen. In der ganzen Welt ist die Europäische Union deswegen zum Vorbild des demokratischen Miteinanders geworden und zur Heimat von mittlerweile weit über 500 Millionen Menschen. In Bezug auf den russischen Angriffskrieg ist eines klar: Gemeinsam mit unseren europäischen Partnern wollen wir uns auch weiterhin für die Bewahrung unserer freiheitlichen Lebensweise in Europa und den Schutz von Frieden und Menschenrechten international einsetzen“, hielt der ehemalige FDP Europaminister Hahn bei der Scheckübergabe ein Plädoyer pro Europa.

Hierbei würdigte der Liberale auch den Einsatz der Europäischen Akademie. „Die Akademie schafft viele Bildungsangebote im Bereich Europa und somit Begeisterung für die europäische Idee. Sie hilft dabei, dass wir Europa wiederentdecken, und für einen Kontinent der Chancen und des Aufbruchs, für ein Europa der Freiheit und des Rechts werben. Deshalb ist es gut, dass auch ehemalige Europaabgeordnete wie Thomas Mann, aber auch Nicola Beer als amtierende Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und die Mitglieder des Europaausschusses des Hessischen Landtags, sich bei der Akademie in Schlüchtern engagieren“, so Hahn. Es sei ihm wichtig, die Akademie bei ihrer wertvollen Arbeit mit einer kleinen Finanzspritze zu unterstützen, betonte der FDP-Landtagsvizepräsident abschließend.

hahnschluechsche az

Von links: Dr. h.c. Jörg-Uwe Hahn, Jan Ludwig, Petra Schneider, Thomas Otto Schneider, Josias Keweloh. Quelle: Richard Guth


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2