CDU Schlüchtern entsetzt über Vandalismus am Bahnhof

Schlüchtern
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

"Unser Schüchterner Bahnhof ist noch nicht vollständig erneuert und dies wird leider wohl auch noch bis 2025 dauern, da sind bereits die ersten Wände in der Bahngleisunterführung von selbsternannten 'Künstler*innen' beschmiert worden. Diese 'Kunstwerke' verschandeln bereits jetzt das neue Eingangstor zu unserer Heimat", so die CDU Schlüchtern in einer Pressemitteilung.

Florian Varinli dazu: „Die CDU Schlüchtern verurteilt diesen Vandalismus aufs Schärfste und bedauert zutiefst, dass wir uns bezüglich der Installation einer Videoüberwachung am Bahnhof bislang nicht durchsetzen konnten. Die CDU Schlüchtern hatte mehrfach eine Echtzeit-Videoüberwachung in der Bahngleisunterführung, an den Bahnsteigen, sowie auf den Parkplätzen gefordert, leider bislang vergeblich. Erinnern wir uns diesbezüglich auch an den Raubüberfall am Bahnhof im Januar 2021. Eine Videoüberwachung würde nicht nur mehr Sicherheit für die Reisenden, Frauen und Kinder bedeuten, sondern auch dem Vandalismus sicherlich Einhalt gebieten.“

Und weiter: "Hoffen wir auch, dass die zukünftig errichteten Aufzuganlagen von sinnloser Zerstörungswut verschont bleiben und keine weiteren „Kunstwerke“ folgen werden, wollen wir doch mit dem Bahnhof, der nach langen Verhandlungen mit der Deutschen Bahn, nun endlich hergerichtet wird, einen positiven Eindruck für unsere Schlüchterner Bürgerinnen und Bürger, sowie für unsere Gäste hinterlassen."

bahnschluecdu az

bahnschluecdu az1

bahnschluecdu az2


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2