Fahrradwege im Stadtgebiet: „Was gibt es Neues?“

Schlüchtern
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Vor einigen Tagen trafen sich erneut der verkehrspolitische Sprecher vom ACE Auto Club Europa für Hessen, Uwe Völker (Kassel), und Radfahrexperte zusammen mit dem Pressesprecher vom ACE-Kreisvorstand Main-Kinzig & Wetterau, Anton Hofmann (Rodenbach), mit Vertretern der Stadt Schlüchtern und Luise Meister, Mitglieder der Lenkungsgruppe Rad- und Wanderwege, um konkrete Maßnahmen für die Ausweisung von Radwegen in der Stadt und den Stadtteilen von Schlüchtern zur erarbeiten.

Ziel war es, wo sind kurzfristig, ohne längere Vorbereitungsphasen, die Ausweisungen von Fahrradwegen und kombinierten Rad- und Fußwegen möglich. Um dies festzustellen, war man zu Fuß und mobil im Stadtgebiet unterwegs. Die Teilnehmer/innen empfahlen in Zukunft eine einfachere und einheitliche Beschilderung der Radwege um eine gute und schnelle Orientierung zu geben. Es gibt manche Fußwege, die schon seit Jahren in der Praxis sowohl von Fußgängern als auch Radfahrern genutzt werden, ohne dass es zu Zwischenfällen kam und auch entsprechende Breiten verfügen. Diese Wege sollen in Abstimmung mit dem Ordnungsamt als kombinierten Fuß- und Radwege ausgewiesen werden.

Weiterhin wurde auch die Möglichkeit gesehen, dass Wege, die für den kompletten Verkehr gesperrt sind, ohne Probleme mit einem Schild „Radfahrer frei“ zu ergänzen. Neben einer Vielzahl von kleinen Änderungen und Ergänzungen war auch beispielsweise der Wunsch eines Fahrradweges vom Stadtteil Hohenzell in die Innenstadt Gegenstand der Beratung. Details wurden erarbeitet. Mit einbezogen in die Planung wurden auch die Stadtteile Ahlersbach, Herolz und Elm. Die einzelnen Maßnahmen werden vor der Veröffentlichung noch mit dem Ordnungsamt der Stadt Schlüchtern im Detail abgestimmt. Einig waren sich alle Teilnehmer bei der in Inaugenscheinnahme der einzelnen Routen, dass es einer einfacheren Beschilderung für die Radfahrerinnen und Radfahrer bedarf. Ausgenommen ist hier der Radfernweg R3, dort ist die einheitliche Beschilderung vom Land vorgegeben. Der Anfang ist gemacht und in den bisherigen Überlegungen sind schon viele Anregungen aus der Bevölkerung eingeflossen. Weitere Anregungen sind möglich und können gerne jederzeit an die Stadtverwaltung gemeldet werden.

Information über den Mobilitätsclub ACE Auto Club Europa:
Klare Orientierung, sichere Hilfe, zuverlässige Lösungen: Der ACE Auto Club Europa kümmert sich seit 1965 um alle mobilen Menschen, egal mit welchem Verkehrsmittel sie unterwegs sind. Die Kernthemen des Autoclubs mit rund 630.000 Mitgliedern sind die klassische Unfall- und Pannenhilfe sowie Verkehrssicherheit, Elektromobilität, neue Mobilitätsformen und Verbraucherschutz.

radwegschluech az1

Bei der Informationsrunde stellten ´sich die Gesprächsteilnehmer/-innen um Luise Meister, Magistratsmitglied (2.v.r.), Uwe Völker, verkehrspolitischer Sprecher vom ACE in Hessen, Anna-Lena Loos, Mitarbeiterin in der Abteilung Familien, Freizeit und Tourismus, Florian Leipold, Stadtpolizist Schlüchtern, Anton Hofmann, Pressesprecher im ACE-Kreisvorstand Main-Kinzig und Wetterau. (v.r.n.l.) am Fuß/Radweg „Riedbach“ dem Fotografen.

radwegschluech az2

Luise Meister, Magistratsmitglied am Fußweg am Hallenbad.

radwegschluech az3

Verbindungsweg vom Stadtteil Hohenzell über den „Neidhof“ Richtung Ahlersbach und Schlüchtern.