Schlüchtern: Pläne für den Stadtplatz vorgestellt

Sie informierten die Bürgerinnen und Bürger über die Neugestaltung des Stadtplatzes (von links): Christian Ochs vom Bauamt Schlüchtern, Alexander Huwa und Christian Schaum von Jökel Bau, Sophia Abb von foundation 5+, Bürgermeister Matthias Möller und Yunbo Yang von foundation 5+. Fotonachweis: Stadt Schlüchtern

Schlüchtern
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Knapp 50 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der Stadt Schlüchtern gefolgt: Am Donnerstagabend wurden sie in der Stadthalle Schlüchtern ausführlich über die Baumaßnahmen am Stadtplatz informiert. Bürgermeister Matthias Möller (parteilos) ist es wichtig, die Bürgerinnen und Bürger in alle Planungen einzubeziehen und die Kommunikation transparent zu gestalten. Das machte er an dem Abend deutlich.

Die Erneuerung des Stadtplatzes läuft im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Lebendige Zentren“ und ist nötig, „um Schlüchtern einen Platz zum Wohlfühlen zu bieten“, sagte Matthias Möller zu Beginn der Veranstaltung. Zuvor befragte die Stadt die Schlüchternerinnen und Schlüchterner nach ihren Stadtplatz-Gestaltungswünschen. Die Ergebnisse waren eindeutig: „Die Menschen wünschen sich einen zentralen Treffpunkt mit verschiedenen Sitzgelegenheiten und Veranstaltungsmöglichkeiten“, sagte Möller.

Wie der Stadtplatz einmal aussehen soll, präsentierte am Donnerstagabend das ausführende Architektenbüro „foundation 5+“ aus Kassel. Es werde flexible Sitzbänke geben, die zu einer Bühne zusammengestellt werden können. Vor dem Rathaus solle ein Wasserspiel den Kindern und Familien Freude bringen, und verschiedene Bäume werden den Bürgerinnen und Bürgern ein schattiges Plätzchen bieten. 17 Parkplätze, darunter zwei barrierefreie, seien ebenfalls eingeplant. Um den Platz verkehrsberuhigend zu gestalten, bleibt die Wassergasse eine Einbahnstraße. Außerdem wird es im Bereich der Baumreihe Fahrradständer geben. „So haben es sich die Bürgerinnen und Bürger gewünscht“, sagte Sophia Abb von „foundation 5+“.

Aktuell sind die Bauarbeiten in vollem Gange. Die zuständige Tiefbaufirma Lohfink habe schon neue Abwasser- und Wasserleitungen gelegt: „Mit der Kernsanierung sind wir also schon fast durch“, sagte Yunbo Yang von „foundation 5+“. In den nächsten Wochen werde schon das Fontänenfeld für das Wasserspiel eingebaut. Dann kann das Schlüchterner Bauunternehmen Jökel ab April mit den Arbeiten an der Oberfläche starten. Auf Nachfrage einer Bürgerin sagte Alexander Huwa von Jökel Bau: „Der Stadtplatz wird zu jeder Zeit betretbar bleiben. Wir werden in Teilbereichen Kunstrasen als Übergangslösung verlegen, damit die Bürgerinnen und Bürger weiterhin wie gewohnt zum Rathaus gelangen können.“

Dass der Umbau am Stadtplatz für die Anwohnerinnen und Anwohner der Wassergasse und Krämerstraße aktuell eine problematische Situation darstelle, blieb am Donnerstagabend nicht unausgesprochen. Bürgermeister Matthias Möller konnte den Unmut durchaus verstehen: „Die Situation lässt sich nicht schönreden. Baustellen sind immer eine Belastung. Ich möchte gemeinsam mit den Anwohnerinnen und Anwohnern in den Dialog kommen und nach Lösungen suchen.“ In den nächsten Wochen solle es einen gemeinsamen Termin geben, bei dem die Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner besprochen werden. Wer Fragen zu den Baumaßnahmen habe oder gern sein Anliegen loswerden möchte, könne auch gern eine Mail an Bürgermeister Matthias Möller schicken oder zu den Sprechzeiten der Verwaltung persönlich vorbeikommen.

Bürgermeister Matthias Möller betonte abschließend, warum sich das Warten auf den neuen Stadtplatz lohne: „Wir wollen mit der Erneuerung die Vitalität des Bergwinkelzentrums aufrechterhalten. Der Stadtplatz wird für alle Generationen ein schöner Treffpunkt im Herzen Schlüchterns.“ Geplant ist es, die Bauarbeiten im Juni 2024 zu beenden. Wer Fragen zum neuen Stadtplatz hat, könne diese auch gern am Freitag, 5. Mai, stellen. Da findet wieder die Informationsveranstaltung „Frag doch mal die Stadt“ statt. Bürgermeister Matthias Möller sagte abschließend: „Wir werden auch immer pünktlich ankündigen, wo gebaut wird und wie sich die Verkehrsführung ändert. Das verspreche ich.“

stadtplatzschlueinfo az

stadtplatzschlueinfo az1

stadtplatzschlueinfo az2

Sie informierten die Bürgerinnen und Bürger über die Neugestaltung des Stadtplatzes (von links): Christian Ochs vom Bauamt Schlüchtern, Alexander Huwa und Christian Schaum von Jökel Bau, Sophia Abb von foundation 5+, Bürgermeister Matthias Möller und Yunbo Yang von foundation 5+. Fotonachweis: Stadt Schlüchtern


Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2