Wegen Haftbefehl: Alkoholisierter Autofahrer flüchtet in Schlüchtern vor Polizei

Schlüchtern
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein 37 Jahre alter Opel-Fahrer soll am Mittwochnachmittag sein Fahrzeug während einer Verkehrskontrolle in Schlüchtern stehen gelassen haben und fußläufig sowie alkoholisiert vor den Ordnungshütern geflüchtet sein. Bei der anschließenden Festnahme habe der Flüchtige vehement Widerstand geleistet. Nach ersten Erkenntnissen fiel einer Streife der Polizeistation Schlüchtern auf der Hanauer Straße gegen 16 Uhr ein Fahrzeuggespann auf.



Ein lila-blauer Opel Calibra ohne Kennzeichen wurde mit einem Seil von einem Audi gezogen. Die Beamten stoppten beide Fahrzeuge auf der Landesstraße 3329 in Fahrtrichtung Herolz. Der Opel-Fahrer stieg sodann aus seinem Fahrzeug aus und nahm sogleich seine Beine in die Hand.

Während die Polizei den Mann verfolgte, habe sich dieser zunächst losreisen und weiter flüchten können. Die wilde Hatz konnte letztlich im Bornwiesenweg beendet und mit der Unterstützung weiterer Gesetzeshüter der 37-Jährige vorläufig festgenommen werden. Der Verhaftete muss sich nun wegen des Verdachts mehrerer Straftaten verantworten. Neben dem fehlenden Führerschein, ergab ein Atemalkoholtest zudem einen Wert von 2,33 Promille. Dies hatte eine Blutentnahme zur Folge. Außerdem war der Opel weder versichert, noch zugelassen.

Ein offener Haftbefehl bescherte dem Mann letztlich eine Einlieferung in eine nahegelegene Justizvollzugsanstalt. 


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2