Unter anderem über das geplante Dorfgemeinschaftshaus kann am Sonntag beim Bürgertalk in Elm gesprochen werden. Visualisierungen: Stadt Schlüchtern

Schlüchterns Bürgermeister Matthias Möller (parteilos) führt seine Tour durch die Stadtteile mit dem beliebten Bürgertalk-Format fort.

Wie bereits von Hessen Mobil angekündigt, soll die L 3329 nun auch zwischen Schlüchtern/Elm und der Zufahrt zum Zementwerk einschließlich der Ortsdurchfahrt von Elm auf einer Länge von nahezu 3 km saniert werden. Begonnen wird zunächst mit den Arbeiten innerhalb der Ortslage von Elm; und zwar aller Voraussicht nach ab Montag, 13.05.2024. Neben der grundhaften Erneuerung der Fahrbahn nutzt die Stadt Schlüchtern Synergieeffekte durch diese Baumaßnahme und erneuert ihre Versorgungsleitungen sowie auch die Gehwege. Weiterhin werden in diesem Zusammenhang die vorhandenen Bushaltestellen nach den Gesichtspunkten der Barrierefreiheit ausgebaut.

Freuen sich über die hohe Förderung aus Mitteln der hessischen Dorferneuerung für das neue Dorfgemeinschaftshaus in Elm (von links): Johannes Michel (Leiter Abteilung Entwicklung Ländlicher Raum des Main-Kinzig-Kreises), Thomas Rau (Leiter Liegenschaftsverwaltung Stadt Schlüchtern), Luise Meister (Magistrat), Moritz Föller (Stadt Schlüchtern), Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Willi Staaf (Magistrat), Bürgermeister Matthias Möller, Stadtplaner Hartmut Kind (Planungsbüro SP Plus), Architekt Stefan Wagner (Architekturbüro Trapp und Wagner) sowie Jürgen Heil (Magistrat) bei der Übergabe des Förderbescheids.

Die Höchstfördersumme der hessischen Dorfentwicklung in Höhe von 1,2 Millionen Euro fließt in den hochmodernen Neubau des Dorfgemeinschaftshauses im Schlüchterner Stadtteil Elm. „Das neue Dorfgemeinschaftshaus ist in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Die Menschen in Elm haben sich bei den Planungen sehr stark eingebracht, um festzulegen, welche Anforderungen das Gebäude überhaupt erfüllen soll. Wir haben es also mit einer maßgeschneiderten Planung zu tun – eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Menschen vor Ort das Gebäude annehmen werden und es mit Leben füllen, egal, ob Vereine oder Privatpersonen“, sagte Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler (SPD) bei einem Termin im Schlüchterner Rathaus.

Glücklich schätzen darf sich künftig, wer in Elm oder in der Nachbarschaft lebt. Denn im Schlüchterner Stadtteil entsteht ein hochmodernes Dorfgemeinschaftshaus (DGH) der tausend Möglichkeiten. Dem Projekt entsprechend war Landrat Thorsten Stolz (SPD) nun ins Schlüchterner Rathaus gekommen, um Bürgermeister Matthias Möller (parteilos) und Ortsvorsteherin Elke Viehfeger die offizielle Baugenehmigung zu übergeben.

Foto: Ulrich Schwind

Mindestens 250.000 Euro Sachschaden, so die ersten Schätzungen der Polizei, sind bei einem Scheunenbrand in der Huttener Straße im Stadtteil Elm am späten Montagabend (wir berichteten) entstanden. Aus dem Dach des mit Rundballen gefüllten Gebäudes, in dem das Feuer um kurz vor 23 Uhr ausbrach, schlugen bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei bereits hohe Flammen.

Zu einem Großbrand kam es in der Nacht zu Dienstag auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Schlüchterner Stadtteil Elm. In einer Mehrzweckhalle gerieten Maschinen und Futtervorräte in Brand. Trotz des raschen Einsatzes der Feuerwehr entstand erheblicher Sachschaden. Gegen 23 Uhr sah ein Nachbar Feuerschein auf dem Anwesen in der Huttener Straße 4 und schlug Alarm. Als Minuten später die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stand der Innenraum der halbseitig offenen Halle bereits in Vollbrand.

Freudiges Lachen und strahlende Kinderaugen konnten kürzlich auf Burg Brandenstein in Schlüchtern-Elm beobachten werden. Der Malteser Kinderhospiz- und Familienbegleitdienst Main- Kinzig-Fulda lud zu einem Fest für Familien, Freunde und Förderer auf die Burg. Anlass war der zehnte Geburtstag des Dienstes. „Viele Fragen sich, wie passen sterbende Kinder und ein solches Fest zusammen?

Am Samstag, 25. Februar 2023, ab 11 Uhr veranstaltet die Musikschule Jacobi ein öffentliches Vorspiel in den Ausstellungsräumen des Ateliers Klavier-Paul, Am Hainzenberg 4a, 36381 Schlüchtern-Elm.

Bei der Übergabe der Förderbescheide aus Mitteln der hessischen Dorferneuerung für die Stadt Schlüchtern (von links): Johannes Michel (Leiter Abteilung Ländlicher Raum beim Main-Kinzig-Kreis), Erste Kreisbeigeordnete Susanne Simmler, Bürgermeister Matthias Möller, Ortsvorsteher Steffen Auth, Moritz Föller (Stadt Schlüchtern) und Thomas Rau (Stadt Schlüchtern). Im Hintergrund das in die Jahre gekommene Dorfgemeinschaftshaus in Elm, das durch einen Neubau ersetzt werden soll.

Das in die Jahre gekommene Dorfgemeinschaftshaus im Schlüchterner Stadtteil Elm wird durch einen Neubau ersetzt.

Ein Traum geht für Roland Sauer aus Schlüchtern-Elm in Erfüllung: Er darf Mitte Juni an der Veranstaltung „Cykelnerven“ teilnehmen. Foto: Ulrich Schwind

Einmal bei der Tour de France hautnah dabei sein. Das ist der Traum jedes Radsportfans. Für Roland Sauer aus dem Schlüchterner Stadtteil Elm geht er dieses Jahr in Erfüllung. Der 52-Jährige fährt sogar ein Teilstück selbst mit. Während das große Etappenrennen am 1. Juli startet, ist der Familienvater schon vom 14. bis 18. Juni im Rahmen der Radsportveranstaltung „Cykelnerven“ auf einem Teilstück in den französischen See-Alpen unterwegs.

„Es gibt in unserer Heimat Bergwinkel viele Plätze, die an besondere Ereignisse erinnern, aber in der heutigen schnelllebigen Zeit sehr oft in Vergessenheit geraten“, so Kilian Loth, 1. Vorsitzender der BürgerBewegung Bergwinkel.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2