Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke: Polizei stoppt Zug in Schöneck

Büdesheim
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Nach einem Raub auf eine Apotheke in der Kilianstädter Straße in Büdesheim nahmen in die Fahndung eingebundene Streifen zwei Tatverdächtigte kurze Zeit später in einem Zug in Höhe des Bahnhofs Kilianstädten vorläufig fest. Gegen 18.30 Uhr meldete sich eine Zeugin bei der Polizei und gab an, dass die Apotheke in der Kilianstädter Straße soeben überfallen werde; zwei maskierte Personen seien anschließend in Richtung des Bahnhofes geflüchtet.

Aufgrund des Hinweises der Zeugin veranlasste die Polizei das Anhalten eines Zuges am Bahnhof in Kilianstädten; in diesem nahmen sie sodann zwei Jugendliche als Tatverdächtige vorläufig fest. Ersten Erkenntnissen zufolge waren die beiden Tatverdächtigten zuvor in der Apotheke zugange und forderten unter Vorhalt eines Messers sowie einer Schusswaffe die Herausgabe der Tagesseinnahmen.

Nachdem diese in einer mitgeführten Tasche verstaut waren, flüchteten die beiden. Im Zuge der ersten Ermittlungen stellten die Beamten unter anderem das mutmaßliche Diebesgut sicher. Nach den polizeilichen Maßnahmen auf der Wache der Polizeistation in Maintal, wo das Duo unter anderem erkennungsdienstlich behandelt wurde, übergaben die Beamten die beiden ihren Erziehungsberechtigten.

 


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2