SV Kilianstädten: Vereinsfortbestand in letzter Minute gesichert

Kilianstädten
Tools
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein nicht sehr prall gefülltes Auditorium im Vereinsheim begrüßte der Noch-Vereinsvorsitzende des SV Kilianstädten, Manfred Otto, zur Jahreshauptversammlung mit dem Tagesordnungs-Schwerpunkt „Neuwahl des Vorstandes“.

kilianfortbesv.jpg
kilianfortbesv1.jpg
kilianfortbesv2.jpg
kilianfortbesv3.jpg
kilianfortbesv4.jpg

Wie bereits während des Neujahrempfanges verkündet, betonte Otto in seiner finalen Begrüßungs- rede noch einmal, dass er zu einer erneuten Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stehe. Dem schlössen sich auch der Schatzmeister, Dieter Eckhardt, der Stellvertretende Vorsitzende Anton Curila und Platzwart Wilhelm Hahn an, sämtlichst Angehörige der Generation 6o+. Er begründete dies mit dem Tendenzmotto „Bei uns ist die Zeit reif für Neues!“ Mit den Konzepten der Vergangenheit könnten weder Gegenwart, noch Zukunft des Vereins gestaltet werden“. Sichtlich erfreut zeigte sich Otto, dass jüngere Mitglieder Bereitschaft offenbart hätten, Verantwortung zu übernehmen und forderte zugleich diesbezüglich die Unterstützung Aller: „Bringt euch ein, ihr könnt was bewegen. Der Verein bietet euch einen großen Gestaltungsspielraum. Ergriffene Worte des Dankes fand Manfred Otto für die Weggefährten, die ihn die vergangenen vier Jahrzehnte begleitet hatten.

Nach den Berichten der Teilressorts wurde der Vorstand nach Antrag des Kassenprüfers, Karl-Heinz Schlörb einstimmig entlastet. Hauptaufgabe des Wahlauschusses, gebildet aus Alfred Schulz und Helmut Wagner: Ermittlung von Kandidaten für den neu zu wählenden Vorstand. Kein Problem, bei den erwähnten Absprachen im Vorfeld hatten sich für alle Positionen Kandidaten gefunden – tragische Ausnahme: der Schatzmeister, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstandes, also eine Schlüsselposition für den Vereinsfortbestand. Folge: Unterbrechung der Sitzung und Appell an das Vereinsgewissen der Anwesenden. Ist dieser Dienstposten nicht besetzbar, muss die Jahreshauptversammlung mit Wahlprozess neu anberaumt werden. Ist auch diese Tagung erfolglos muss der Verein in Obhut der Gemeinde gegeben werden, welche über dessen Fortbestand entscheidet. Mit Erfolg: Michael Tillmann, Mitglied des Jugendauschusses erklärte seine Bereitschaft.

Die folgende Wahl per Akklamation präsentierte folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Bernd Kuhn
2. Vorsitzende: Alexander Thonert, Christian Merten, Marco Hahn
Schatzmeister: Michael Tillmann
2. Schatzmeister: Moritz Kessler
Jugendleiter: Hans-Peter Loeb (im Amt bestätigt)
Geschäftsführer: Marco Vogel
Pressereferent: Hans-Peter Loeb
Ehrenrat: Alfred Schultz
Helmut Wagner
Manfred Otto
Heinz Schütz
Dieter Eckhardt
Schiedsrichterbeauftragter: Dieter Otto

In seiner Antrittsrede zeigte sich der neue Vorsitzende, Bernd Kuhn, sichtlich erleichtert und stolz, dass „sein“ SVK fortbesteht und 90-jährigem Bestand in vier Jahren hoffnungsvoll entgegenblicken darf. Bemerkenswert: die neuen 2. Vorsitzenden und der Geschäftsführer drücken den Altersschnitt entscheidend: gehören sie doch alle der Generation 30- an …

Foto: Der neu gewählte Vorstand des SVK v.l.n.r.: Michael Tillmann, Christian Merten, Alexander Thonert, Moritz Kessler, Marco Vogel, Marco Hahn, Bernd Kuhn.
Foto: Kritische Blicke in die Wahlordnung: Wahlausschuss Helmut Wagner und Alfred Schultz.
Foto: Letzte Rede: Alt-Vorsitzender Manfred Otto.
Foto: Erste Rede: Neu-vorsitzender Bernd Kuhn.
Foto: Spannung pur: Vereinsmitglieder im Clubheim.

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

ivw logo

Online Banner 300x250px MoPo 2

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeigelamellenjunker070919

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner