Neue Saison der „Büdesheimer Schlosskonzerte“

Schöneck
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Seit mehr als 30 Jahren bilden die „Büdesheimer Schlosskonzerte“ mit ihrer klassischen, anspruchsvollen Abonnementsreihe im Konzertleben Schönecks eine feste Größe und ermöglichen für die Dauer der Konzerte eine kleine „Auszeit“.

Am Sonntag, 20. Februar 2022 beginnt im Dorfgemeinschaftshaus Oberdorfelden die neue Kammermusik-Saison, zu der der „Förderkreis Büdesheimer Schlosskonzerte“ und die Musikschule Schöneck-Nidderau-Niederdorfelden herzlich einladen. In Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schöneck sind bis zum zweiten Novembersonntag fünf abwechslungsreiche Konzerte mit regional und überregional bekannten Künstlerinnen und Künstlern jeweils sonntags um 17.00 Uhr geplant. Der ehrenamtlich arbeitende „Förderkreis Büdesheimer Schlosskonzerte“ trägt maßgeblich zum Erfolg der Reihe bei. So unterstützt er den künstlerischen Leiter Christoph Möller und die Musikschule bei der dauerhaften finanziellen Absicherung sowie der Organisation, welche die Herausgabe des jährlich erscheinenden Programmheftes miteinschließt. Nachdem mehrere Konzerte der Saison 2020 und 2021 pandemiebedingt ausfallen mussten, bekommen die betroffenen Künstlerinnen und Künstler nun erneut die Möglichkeit, aufzutreten.

Im ersten Konzert im großen Saal des Dorfgemeinschaftshauses Oberdorfelden ist am 20. Februar die mehrfach ausgezeichnete Frankfurter Pianistin Dejana Pejkovic mit ihrem Programm „Von Rameau bis Chopin“ zu Gast. Neben Musik aus Rameaus „Pièces de Clavecin“ stehen Werke von Mozart, Schubert und Chopin auf dem Programm. Im zweiten Konzert am 27. März tritt die Flötistin Olga Reiser mit ihrem Soloprogramm „Flute Tales -Geschichte einer Flöte“ auf. Moderne Spieltechniken, Loopstation und Beatboxing versprechen in Oberdorfelden neue Klangerlebnisse. Das dritte Konzert am 3. Juli gestaltet mit Julia und Christian Zielinski erneut das ARTIS GitarrenDuo. Im letzten Jahr mussten beide absagen, nun darf man die exzellenten Gitarristen in der akustisch hervorragenden Andreaskirche mit ihrem Programm „Danza del Fuego“ erwarten.

Für das vierte Konzert in Oberdorfelden empfiehlt sich Arcanta. 2019 als Quartett bei den Büdesheimer Schlosskonzerten zu Gast, kommt Arcanta nun als Trio mit Dina Ziethen, Violine, Daniela Craul, Violoncello und Christina Fabel-Sauer, Klavier. „Klangsprachen“ hat das Trio sein Programm mit Werken von Mel Bonis, Arvo Pärt und Johannes Brahms getauft. Das fünfte und letzte Konzert der Saison 2022 ist am 13. November in der ev. Andreaskirche Büdesheim geplant. Der Titel „Im Salon des Fürsten Esterhazy“ führt zu Joseph Haydn und seinen für den Fürsten komponierten Baryton-Trios. „Divertimento Francoforte“ um die Windeckerin Roswitha Bruggaier wird die klanglich äußerst reizvollen, selten original besetzten Trios zum Abschluss der Saison 2022 aufführen.

Pandemiebedingt ist die Kapazität der Veranstaltungsorte begrenzt und daher eine Voranmeldung im Musikschulbüro unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06187-22029 nötig. Zudem ist für den Konzertbesuch bis auf weiteres ein 2Gplus-Nachweis, sowie das Tragen einer FFP2 -Maske erforderlich. Konzertkarten zu 17 €, ermäßigt 14 € an der Tageskasse, Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt. Im ersten Konzert ist es noch möglich, das übertragbare Jahresabonnement für 70 € (ermäßigt 55 €) zu erwerben, mit dem eine Platzreservierung verbunden ist.


Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2