AWO Schöneck/Nidderau: Helga Schlörb bleibt Vorsitzende

Die Vorstandsmitglieder vom AWO Ortsverein Schöneck-Nidderau nach den Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus mit Bürgermeisterin Conny Rück (links).

Schöneck
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Was der Ortsverein Schöneck/Nidderau der AWO (Arbeiterwohlfahrt) Jahr für Jahr auf die Beine stellt, ist mehr als bemerkenswert.



Der Blick geht steht`s deutlich über den Tellerrand heraus. "Wir sehen unsere Aufgabe darin Menschen zu unterstützen, die in prekären Lebenslagen sind oder für die unsere Angebote etwas besonderes darstellen, weil sie den Alltag verschönern", fasste Helga Schlörb, seit 9 Jahren die Vorsitzende des Ortsvereins, das gemeinsame Ziel des Vorstandes und aller Helferinnen und Helfer zusammen. Ob Weihnachtspäckchen für die Hanauer Tafel, Veranstaltungen im Rahmen des Altenclubs oder das Sammeln von Brillen für die Aktionen des Altlandrates Karl Eyerkaufer.  Aktiv sein für Andere wird bei der Arbeiterwohlfahrt in Schöneck gelebt. Conny Rück, Bürgermeisterin von Schöneck bezeichnete in einer kurzen Ansprache die vielen Aktionen der hiesigen AWO als enorm wertvollen Beitrag für die Gemeinden Schöneck und auch für die Stadt Nidderau. 

Einstimmige Ortsvorstandswahlen: Helga Schlörb bleibt Vorsitzende

Bei den Vorstandswahlen wurden viele Mitglieder des alten Vorstandes wieder für die neue Wahlperiode wiedergewählt. Vorsitzende bleibt Helga Schlörb und ihre beiden Stellvertreterinnen Sabine Forchel und Inge Ullrich wurden wiedergewählt. In der Position der Schatzmeisterin fungiert weiterhin Elke Franz. Als ihre Stellvertreterin wurde Karin Garvey neu gewählt. Die Schriftführung hat weiterhin Monika May inne. Sie hatte übrigens im November 2023 eine wunderbare Reise in das Vogtland organisiert, an der 15 Teilnehmer*innen erfreuen konnten. Für 2024 ist eine Fahrt geplant. Diesmal ist Oberaudorf (Nähe Kufstein und Bayrischzell) das Ziel. Als Beisitzer*innen in den Ortsvorstand wurden 7 Mitglieder gewählt.

Der Kreisvorsitzende Jörg Mair konnte sich nicht nur als Wahlleiter über durchweg einstimmige Ergebnisse der 20 Anwesenden im Bürgertreff in Schöneck freuen, sondern betonte in einem Grußwort das enorme Engagement der AWO Schöneck/Nidderau und die Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das sah auch der Mitgliederbeauftrage des Kreisvorstandes Roland Sahler so, der zudem sehr lobte, dass es der AWO Schöneck/Nidderau immer wieder gelingt neue Mitglieder für Idee der Arbeiterwohlfahrt zu begeistern. "Ich freue mich auf die Aufgaben der nächsten Jahre, weil wir im Kleinen einiges bewirken können und die Menschen unsere Arbeit sehr schätzen", so die alte und neue Vorsitzende Helga Schlörb abschließend.   

awoschoenecknidderau az

Die Vorstandsmitglieder vom AWO Ortsverein Schöneck-Nidderau nach den Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus mit Bürgermeisterin Conny Rück (links).


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2