Scheunenbrand in Sinntal: Polizei geht von Brandstiftung aus (Video)

Foto: Fuldamedia

Sannerz
Typographie
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

Ein Feuer hat am Donnerstagabend einen Schaden von rund 150.000 Euro an einer Scheune im Ortsteil Sannerz (wir berichteten) hervorgerufen. Die Polizei hat bereits die Ermittlungen aufgenommen und schließt in dem Zusammenhang eine vorsätzliche Brandlegung derzeit nicht aus. Die gegen 21.30 Uhr alarmierte Feuerwehr stellte beim Eintreffen am Einsatzort im Birkenweg fest, dass die Holzscheune bereits lichterloh in Flammen stand und ließ das Gebäude, das durch ein angrenzendes Jugendhilfezentrum genutzt wird, letztlich kontrolliert abbrennen.



Eine benachbarte Maschinenhalle konnte, durch eine gezielte Riegelstellung abgeschirmt werden und wurde lediglich geringfügig in Mitleidenschaft gezogen. Für die Löscharbeiten an dem eigentlichen Brandobjekt wurden mehrere Strahlrohre sowie die Drehleiter der Feuerwehr Schlüchtern eingesetzt. Schwierig gestaltete sich die Löschwasserversorgung an der Einsatzstelle, da der Einsatzort sich außerhalb des Ortsgebiets befand. Um eine ausreichende Löschwasserversorgung sicher zu stellen, wurde ein Abrollbehälter „Wasser“ der Feuerwehr Steinau sowie weitere Sinntaler Feuerwehren nachalarmiert. Im Einsatz waren sechs Sinntaler Wehren sowie die Feuerwehr Schlüchtern mit der Drehleiter, die Feuerwehr Steinau mit dem Abrollbehälter Wasser, ein Rettungswagen, der DRK Ortsverein Sinntal sowie die Polizei. Verletzt wurde niemand. Ebenfalls ein Bild von der Lage vor Ort machte sich der Sinntaler Bürgermeister Thomas Henfling (parteilos). Die Einsatzleitung vor Ort hatte Gemeindebrandinspektor Michael Röll.

Was genau in der Scheune gelagert war, ist derzeit noch unklar. Verletzt wurde niemand. Die Feststellung der Brandursache ist derzeit Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Ersten Hinweisen zufolge hatten Zeugen kurz vor dem Brand ein Auto im Bereich der Scheune beobachtet, aus dem eine Person mit Taschenlampe ausgestiegen sei. Kurz darauf sei die Person wieder eingestiegen und der Wagen sei in Richtung Sportplatz davongefahren. Die Beamten gehen daher dem Verdacht nach, dass das Feuer absichtlich gelegt worden sein könnte und suchen nun weitere Zeugen, die sich unter der Rufnummer 06181/100-123 melden sollen.

Anzahl der Einsatzkräfte: 57 Feuerwehrkräfte
Eingesetzte Feuerwehren/Sonderfahrzeuge:
-Feuerwehr Sannerz
-Feuerwehr Sterbfritz
-Feuerwehr Weiperz
-Feuerwehr Breunings
-Feuerwehr Mottgers
-Feuerwehr Weichersbach
-Feuerwehr Schlüchtern / Drehleiter
-Feuerwehr Steinau a.d.Str./ Abrollbehälter Wasser
Eingesetzte weitere Organisationen:
-Rettungsdienst (1 RTW)
-DRK Sinntal
-Polizei
Einsatzleitung: Michael Röll
Einsatzende: ca. 02:00 Uhr, 15.03.2024

Fotos und Video: Fuldamedia


Ihnen ist etwas Interessantes aufgefallen im Main-Kinzig-Kreis? Schreiben Sie uns an info@vorsprung-online.de


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

online werben

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

vogler banner

Anzeige

vogler banner

Anzeige

Online Banner 300x250px MoPo 2