weicherhispiz.jpg

Für Alfred und Karin Appel vom Partyservice Appel und Thorsten Müller von der Firma Müller – Türen, Fenster, Innenausbau GmbH in Weichersbach gilt dies aber schon länger. Aus diesem Grund haben beide Unternehmen im vergangenen Jahr auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden verzichtet. Stattdessen unterstützen sie die Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst mit Spenden in Höhe von 500 Euro und 300 Euro. Die symbolische Spendenübergabe fand bereits vor einigen Wochen statt.

Herzhafte Leckereien und moderne Fenster: Zwei Geschäftsbereiche, die auf den ersten Blick nicht wirklich viel mit einander zu tun haben. Und doch gibt es etwas, das den Partyservice und den Fenster-und Tür-Spezialisten verbindet. Beide Inhaber wissen, dass das Leben nicht immer nur Sonnenseiten zu bieten hat. Aus diesem Grund war es ihnen wichtig, mit ihren jeweiligen Spenden für eine Prise Menschlichkeit zu sorgen. „Wir sehen, wie hier ganz vielen Menschen vor Ort immer wieder geholfen wird“, stellt Appel fest. Auch Müller würdigt das Engagement der ehrenamtlichen Hospizbegleiter und Hospizbegleiterinnen. Die Idee, anstelle vieler kleiner Weihnachtsgeschenke diese Arbeit mit einer Spende zu unterstützen, ist auch bei den Kunden sehr gut angekommen: „Die Menschen wissen, was hier geleistet wird und schätzen das sehr.“

Christa Schreiber vom Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst in Trägerschaft des Caritas-Verbandes für den Main-Kinzig-Kreis freut sich sehr über die Unterstützung der beiden Weichersbacher Unternehmen. Die beiden Spenden sind dabei nicht nur eine finanzielle Unterstützung für die ambulante Hospizarbeit. Sie sind auch ein Zeichen der Wertschätzung für die ehramtlichen Hospizbegleiter und –Begleiterinnen. „Uns ist es eine Herzensangelegenheit für schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen da zu sein“, betont Schreiber. Dank Spenden wie von den Firmen Appel und Müller ist es möglich, das komplette Angebot des Hospizdienstes für die Betroffenen im gesamten Main-Kinzig-Kreis kostenlos anzubieten. Denn die Krankenkassen fördern nur einen Teil der Kosten für die ambulante Hospizarbeit. „Wir freuen uns über jeden, der unsere Arbeit unterstützt.“

Die Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst in Trägerschaft des Caritas-Verbandes für den Main-Kinzig-Kreis begleitet schwerstkranke und sterbende Erwachsene und deren Angehörige seit mehr als 20 Jahren. Spendenkonto: Arbeitsgemeinschaft Hospizdienst, Sparkasse Hanau, IBAN DE03 5065 0023 0000 0402 79, BIC HELADEF1HAN.

BLOG COMMENTS POWERED BY DISQUS

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von VORSPRUNG!

AnzeigeHarth und Schneider 250 x 300px

Anzeige

Anzeige

werbung1 100Euro

vogler banner

Online Banner 300x250px MoPo 2